Autor: Ömer Bekar

Im Grunde genommen gibt es nichts, was es nicht auch fertig zu kaufen gäbe. Genauso gibt es aber auch nur wenige Dinge, die nicht selbst angefertigt werden können und gerade im Hinblick auf Dekorationen und Spiele kann das Selbermachen recht sinnvoll sein. Dies erklärt sich zum einen damit, dass selbstgemachte Dekorationen und Spiele echte Designerstücke und Unikate sind, die exakt nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen angefertigt werden können. Zum anderen können Dekorationsgegenstände und Spielsachen mitunter ganz schön teuer sein.

Viele selbstgebastelte Dinge verursachen deutlich geringere Kosten und ganz nebenbei macht das Selbermachen natürlich auch jede Menge Spaß. Dabei muss niemand ein versierter Handwerker oder Künstler sein oder über eine mit unzähligen Werkzeugen und Materialien ausgestattete Werkstatt verfügen. Oft reichen schon wenige Mittel und eine gute Idee völlig aus, um schöne Dinge selber zu machen. Ein solches Beispiel wird im Folgenden vorgestellt. Hier geht es um ein klassisches Wurfspiel, das schnell und einfach anzufertigen ist, aber gleichzeitig stundenlangen Spielspaß garantiert.

Für das Spiel zum Selbermachen werden benötigt:

  • 4 Holzleisten, 22cm x 6cm x 1,5cm
  • 2 Holzleisten, 50cm x 6cm x 1,5cm
  • 5 Stücke Rundstab, 25cm x 2cm
  • Holzringe mit 10cm Durchmesser
  • Holzfarben, Holzleim, Pinsel und evt. Zahlen zum Aufkleben

 

So wird das Spiel gemacht:

1. Schritt: die Leisten vorbohren und zusammensetzen

Zuerst werden zwei der kurzen und eine lange Leiste mit Löchern versehen. In diese Löcher werden später die Rundstäbe eingeleimt. Die kurzen Leisten erhalten jeweils an einer schmalen Seite ein Loch 3cm von der Außenkante entfernt. Bei der langen Leiste werden beidseitig jeweils ein Loch mit 3cm Abstand zur Außenkante und ein Loch exakt in der Mitte platziert. Alle Löcher werden mit einem Durchmesser von 2cm gearbeitet.

Die vorgebohrten Leisten werden dann zusammengesetzt. Dabei werden jeweils zwei kurze und eine lange Leiste miteinander verbunden. Die lange Leiste, die mit Löchern versehen ist, wird auf die beiden kurzen Leisten ohne Löcher geleimt. Die beiden kurzen Leisten, die mit Löchern ausgestattet sind, werden auf die lange Leiste ohne Löcher geklebt. Die gelochten Leisten liegen somit jeweils oben. Wichtig dabei ist aber, dass die Leisten bündig miteinander abschließen, denn die Zwischenräume zwischen den kurzen Leisten müssen so groß sein, dass die beiden Leistenelemente ineinander gesteckt und ebenfalls verleimt werden können.

 

Dekoration und Spiele zum selber machen

 

2. Schritt: die Hölzer bemalen

Wenn der Holzleim abgebunden hat, können die Hölzer bemalt werden. Dazu werden das Holzkreuz und die Rundstäbe in den gewünschten Farben bemalt. Zudem werden auf das Holzkreuz die Zahlen 1 bis 5 gemalt oder als fertige Buchstaben aufgeklebt. Diese Zahlen entsprechen später den Punkten, die der Spieler für seinen Wurf erhält. Wer möchte, kann auch die Holzringe bunt gestalten, wobei dann für jeden Spieler die gleiche Anzahl an Holzringen zur Verfügung stehen sollte.

 

3. Schritt: die Rundstäbe einleimen

Wenn die Bemalung getrocknet ist, werden die Rundstäbe in die dafür vorgesehenen Löcher eingeleimt. Damit ist das selbstgemachte Spiel auch schon fertig und es kann gespielt werden.

 

4. Schritt: spielen!

Für das Spielen selbst gibt es viele Möglichkeiten. So können die Spieler beispielsweise nacheinander werfen und wer nach drei Würfen die höchste Punktzahl erreicht hat, hat gewonnen. Es kann aber auch eine Punktzahl festgelegt werden, die erreicht werden muss und wer diese Punktzahl als erster geworfen hat, ist der Gewinner. Eine weitere Variante wäre, dass die Spieler Punkte in einer bestimmten Reihenfolge werfen müssen, beispielsweise nacheinander von 1 bis 5 oder erst die geraden, dann die ungeraden Zahlen. Gewonnen hat in diesem Fall derjenige, der als erster die richtige Reihenfolge geworfen hat. Um den Spaßfaktor zusätzlich zu erhöhen, kann außerdem vereinbart werden, dass Rechtshänder nur mit links und Linkshänder nur mit rechts werfen dürfen.

Thema: Dekoration und Spiele