DIY Lichterkette: 2 einfache Ideen zum Nachbasteln

Aktualisiert am 23. Oktober 2020 von Ömer Bekar

Anleitung DIY Lichterkette
Für eine DIY Lichterkette brauchst Du nur wenige Materialien.

Lichterketten gehören zu den beliebtesten Deko- und Bastelmaterialien überhaupt. Schließlich sorgen sie für kleine, dezente Lichter und lassen so eine gemütliche Atmosphäre entstehen. Und anders als bei Kerzen kann weit weniger passieren, wenn eine Lichterkette mal einen Moment lang unbeaufsichtigt leuchtet oder herunterfällt. Ganz pur sind Lichterketten aber ein bisschen langweilig. Wir zeigen Dir deshalb zwei Ideen, wie Du ganz einfach eine simple Lichterkette in eine wunderschöne DIY Lichterkette verwandeln kannst.

Wenn es im Herbst und Winter draußen kalt, dunkel und ungemütlich wird, ist es umso schöner, wenn zu Hause Gemütlichkeit herrscht. Licht spielt dabei eine große Rolle. Denn durch warmes und sanftes Licht entsteht eine kuschelige Wohlfühl-Atmosphäre. Und Lichterketten sind eine ideale Möglichkeit, um kleine Licht-Akzente zu setzen.

Dabei sind Lichterketten sehr vielseitig einsetzbar. So kannst Du sie an die Wand hängen, Deine Möbel damit dekorieren oder sie an große Topfpflanzen hängen. Genauso kannst Lichterketten über den Tisch laufen lassen, sie in eine Schale legen oder als Beleuchtung für ein Bild nutzen. Als Teil der Deko zu Weihnachten oder Ostern machen sie eine ebenso gute Figur wie im Garten.

Aber einfach nur eine Schnur mit ein paar Lämpchen dran sieht nicht ganz so hübsch aus. Trotzdem musst Du nicht viel Geld ausgeben. Denn Lichterketten sind ein prima DIY-Projekt. Und dabei gibt es unzählige Möglichkeiten. Zwei Varianten, wie Du eine chice DIY Lichterkette basteln kannst, stellen wir Dir in dieser Anleitung vor.

1. Idee: DIY Lichterkette mit Papierstreifen

Du kannst buntes Papier oder Transparentpapier nehmen und damit eine Origami Lichterkette gestalten. Allerdings ist es nicht jedermanns Sache, Figuren zu falten. Und wenn die Lampenschirmchen für die Lichterkette recht klein werden sollen, kann das Falten ganz schön fummelig werden.

Was andere Besucher gerade lesen ►  Bauanleitung Sandkasten: Bauanleitung mit Infos und Tipps

Wir zeigen Dir deshalb eine Idee, die mindestens genauso schön aussieht, aber kinderleicht zu basteln ist. Wir fertigen nämlich einfache Kugeln aus Papierstreifen an.

Für diese DIY Lichterkette brauchst Du:

  • Papier
  • Lineal und Bleistift
  • Schere
  • Klebstoff
  • Locher oder Lochzange
  • LED Lichterkette (mit Birnchen, die nicht warm werden!)

Was das Papier angeht, hast Du freie Wahl. Du kannst einfaches Kopierpapier, buntes Bastelpapier, Geschenkpapier oder Tonpapier verwenden. Hast Du Reste von anderen Bastelarbeiten übrig, kannst Du sie ebenfalls verarbeiten. So wird die Lichterkette DIY und Upcycling in einem.

So geht’s

Für die Lampenschirmchen schneidest Du zuerst Papierstreifen zurecht. Pro Papierkugel brauchst Du vier Streifen, die gleichlang und gleichbreit sein sollten. Das Format kannst Du so bestimmen, wie Du die Papierkugeln gerne haben möchtest. Etwa 15 bis 20 cm lange und 1 cm breite Streifen sind für Lampenschirmchen aber eine gute Größe.

Hast Du alle Papierstreifen zugeschnitten, lochst Du sie an beiden Seiten. Die Löcher sollten so groß sein, dass Du die Lämpchen der Lichterkette gerade noch durchschieben kannst. Um die Löcher einzuarbeiten, kannst Du den Locher oder eine Lochzange nehmen.

Dann nimmst Du einen Papierstreifen, trägst in der Mitte Klebstoff auf und klebst einen zweiten Papierstreifen im 90-Grad-Winkel darauf fest. Die Mitte der Papierstreifen kannst Du ausmessen oder einfach nach Augenmaß arbeiten.

Die beiden Papierstreifen bilden ein Kreuz. Nun klebst Du zwei weitere Papierstreifen auf, die ebenfalls ein Kreuz bilden und jeweils diagonal zum ersten Kreuz verlaufen. Damit hast Du schon die Grundform für die Papierkugel.

Grafik zu DIY Lichterkette
Die zusammengeklebten Papierstreifen führst Du nacheinander oben zusammen.

Jetzt nimmst Du die Enden der Papierstreifen nach oben und klebst sie so aneinander, dass die Löcher übereinander liegen. Beginne dabei mit dem Papierstreifen, der ganz unten liegt, und ende mit dem obersten Streifen. Wenn der Kleber trocken ist, ist die erste Papierkugel geschafft.

Was andere Besucher gerade lesen ►  DIY Lippenpeeling: Einfache Rezepte zum Selbermachen

Auf die gleiche Art bastelst Du so viele Kugeln, wie Du für die Lämpchen der Lichterkette brauchst. Dann schiebst Du die Kugeln durch das Loch auf die Lämpchen. Fertig ist Deine DIY Lichterkette!

2. Idee: DIY Lichterkette mit Kugeln aus Wolle

In Deko- und Möbelläden, aber auch in Magazinen und Blogs hast Du bestimmt schon einmal Lampenschirme aus Schnur oder Garn gesehen. Die sogenannten Cotton Balls sind nämlich ein großer Trend.

Es gibt sie in den verschiedensten Größen. Von großen Bällen für Deckenlampen über mittlere Formate für Tischleuchten bis hin zu kleinen Kugeln an Lichterketten ist so ziemlich alles vertreten. Allerdings sind die Preise ganz schön hoch.

Dabei ist es gar nicht schwer, eine Lichterkette mit DIY Kugeln zu basteln. Du brauchst dazu:

  • Wolle, Garn oder dünne Schnur
  • Tapetenkleister
  • Vaseline
  • kleine Luftballons (z.B. solche für Wasserbomben)
  • Pinsel
  • Schere
  • Nadel und Pinzette
  • Wäscheklammern und Leine oder Backpapier zum Trocknen der Kugeln
  • LED-Lichterkette

So wird’s gemacht

Zunächst rührst Du den Tapetenkleister an. Orientiere Dich dabei an den Angaben auf der Verpackung. Etwa ein halber Liter sollte für eine DIY Lichterkette ausreichen.

Während der Tapetenkleister quillt, kannst Du schon mal die Luftballons aufblasen und verknoten. Wie groß Du die Ballons aufpustest, bleibt Deinem Geschmack überlassen. Die Ballons kannst Du jetzt ganz dünn mit Vaseline einschmieren. Dadurch lösen sich die Kugeln später besser.

Jetzt nimmst Du den ersten Luftballon und pinselst ihn großzügig mit Tapetenkleister ein. Anschließend fängst Du an, den Ballon mit der Wolle zu umwickeln. Lasse die Wolle dabei rundherum, kreuz und quer über den Ballon laufen. Je wirrer die Fäden verlaufen, desto besser sieht die fertige Kugel aus.

Was andere Besucher gerade lesen ►  DIY Mouse Pad: Anleitung und Tipps zu geeigneten Materialien

Zwischendurch solltest Du die Wicklungen immer mal wieder mit Kleister einpinseln, damit alles gut zusammenhält. Gefällt Dir das Ergebnis, schneidest Du den Faden ab und schiebst das Ende zwischen die Garnschichten. Dann pinselst Du die ganze Kugel noch einmal großzügig mit Kleister ein.

Auf diese Weise stellst Du Garnkugeln in der Anzahl der Lämpchen an Deiner Lichterkette her.

Hinweis

Du könntest die Wolle auch abwickeln, direkt im Kleister einweichen und dann um den Ballon legen. Allerdings gibt das eine ziemliche Sauerei. Außerdem könnte sich die Wolle verknoten und Du hättest einen großen Klumpen. Besser ist deshalb, wenn Du die Wolle trocken vom Knäuel um den Ballon wickelst und die Wicklungen einkleisterst.

Die Garnkugeln müssen dann mindestens über Nacht trocknen. Dazu kannst Du sie entweder an den Knoten der Ballons mit Wäscheklammern an einer Leine aufhängen. Oder Du legst sie auf Backpapier.

Wenn der Kleister komplett hart geworden ist, stichst Du die Ballons mit einer Nadel auf. Die Reste kannst Du mit den Fingern oder einer Pinzette herausziehen. Dann kannst Du die Kugeln auch schon auf die Lämpchen schieben. Suche Dir dafür ein ausreichend großes Loch im Netzgewebe aus.

Sollten die Löcher zu groß sein, kannst Du die Lämpchen mit einem Tropfen Kleber oder etwas Draht fixieren. Nun musst Du nur noch einen schönen Platz für die DIY Lichterkette suchen!