In sehr vielen Kulturkreisen werden Feste gefeiert, durch die Kinder oder Jugendliche in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen werden. Im Christentum ist dies in zwei unterschiedlichen Varianten der Fall. Katholische Kinder dürfen ab der Heiligen Kommunion am Abendmahl teilnehmen, gelten aber erst ab der Firmung als erwachsene Gemeindemitglieder. Evangelische Kinder werden durch die Konfirmation in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Einen ähnlichen Sinn hat auch die Jugendweihe, die allerdings keinen religiösen Hintergrund hat.

Anlässlich dieses bedeutsamen Ereignisses findet natürlich eine Feier statt und zu einer echten Feier gehört auch eine festlich geschmückte Tafel. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten für die Tischdekoration, von einfach und schlicht bis hin zu aufwändig und von klassisch-elegant bis hin zu modern und ausgefallen. In der folgenden Anleitung wird eine Tischdekoration zur Konfirmation zum Selbermachen vorgestellt, die eher schlicht, aber dennoch wirkungsvoll ist. Zudem kann diese Deko in jeder beliebigen Farbe angefertigt und durch kleine Abwandlungen auch für viele andere Ereignisse verwendet werden.

 

Tischdekoration zur Konfirmation zum Selbermachen – das wird benötigt:

  • Transparentpapier
  • selbstklebende Folie
  • Laminierfolie und Laminiergerät
  • Geschenkband aus Stoff
  • doppelseitiges Klebeband
  • einfache Gläser und Teelichter
  • Locher und Schere
  • Blumen oder Pflanzen in Töpfen
  • Tischdecke und Organza oder Vlies

 

Tischdekoration für die Konfirmation zum Selbermachen – so geht‘s:

1. Die Windlichter und die Manschetten für die Blumentöpfe anfertigen

Zuerst werden die Windlichter angefertigt. Dazu wird das Transparentpapier in der gewünschten Größe und Form zugeschnitten. Zudem werden aus der selbstklebenden Folie schmale Streifen angefertigt, die als Kreuz auf das Transparentpapier geklebt werden. Wer möchte, kann aber auch fertige Aufkleber mit passenden Motiven verwenden. Für jedes Windlicht werden dabei zwei identische Teile hergestellt. Nun wird das Transparentpapier laminiert. Das laminierte Transparentpapier wird anschließend noch einmal in Form geschnitten und danach werden jeweils zwei Zuschnitte mithilfe von doppelseitigem Klebeband zusammengeklebt. Nun werden die Windlichter an einer Seite noch gelocht und durch dieses Loch wird ein Stück Band gefädelt und zu einer dekorativen Schleife gebunden.

Die Manschetten für die Blumentöpfe werden nach dem gleichen Prinzip angefertigt, allerdings je nach Größe der Blumentöpfe etwas größer als die Windlichter.

 

Tischdekoration Konfirmation zum selber machen

 

2. Die Tischkärtchen und die Menükarten anfertigen

Für die Tischkärtchen werden die Namen der Gäste auf das Transparentpapier geschrieben. Anschließend wird das Transparentpapier laminiert, zurechtgeschnitten und in der Mitte gefaltet, so dass die Kärtchen aufgestellt werden können. Als Dekoration werden kleine Schleifen auf die Tischkärtchen geklebt.

Für die Menükarten werden Streifen aus der Folie ausgeschnitten, als Kreuz auf das Transparentpapier geklebt und die Papiere mit der Aufschrift „Menü“ beschriftet. Wer möchte, kann hier außerdem auch den Namen des Konfirmanden und das Datum hinzufügen. Anschließend wird das Papier wieder laminiert, zugeschnitten und in der Mitte zusammengefaltet. Nun wird etwas Band zurechtgeschnitten und um die Menükarten gebunden. Später können hier dann Blätter, auf die das Menü gedruckt ist, eingelegt werden.

 

3. Den Tisch eindecken

Sind alle Bastelarbeiten erledigt, kann der Tisch eingedeckt werden. Dazu wird zuerst die Tischdecke ausgebreitet und darauf Organza oder Vlies als Tischläufer drapiert. In die Windlichter werden dann einfache Gläser mit Teelichtern und in die Manschetten die Blumentöpfe gestellt. Anschließend werden die Windlichter und die Blumen auf dem Tisch verteilt und dazwischen die Menükarten platziert. Zum Schluss müssen nur noch der Tisch mit Geschirr, Gläsern und Besteck eingedeckt und die Tischkärtchen verteilt werden.

Und hier noch ein paar weitere Ideen und Anregungen für Tischdekorationen zum Selbermachen.

Thema: Tischdekoration Konfirmation zum selber machen

 

Eine weitere Tisch Dekorationen zum selber machen

Steht zu viel Dekoration auf dem Tisch, kann dies recht schnell kitschig wirken. Zudem muss auf dem Tisch ausreichend Platz für das Geschirr, das Besteck, die Gläser und eventuell die Speisen bleiben. Dabei muss eine Tischdekoration aber keineswegs sehr aufwändig sein und aus vielen Utensilien oder teuren Blumengestecken bestehen, um optisch zu überzeugen. In der folgenden Anleitung wird eine Idee für eine Tischdekoration zum Selbermachen vorgestellt, die schnell und einfach umzusetzen ist, aber dennoch toll aussieht. Das Hauptelement dieser Tischdekoration sind einfache Styroporkugeln, die es für kleines Geld im Bastelbedarf gibt. Nahezu alle anderen Materialien dürften in den meisten Haushalten ohnehin vorhanden sein. Dadurch schont die Tischdekoration ganz nebenbei auch den Geldbeutel.

 

Diese Materialien werden benötigt:

  • einfache, weiße Styroporkugeln
  • Glasvasen oder andere schlichte Gefäße aus Glas
  • etwas Papier und Stecknadeln, am besten mit weißen Köpfen
  • weißes, dünnes Geschenkband
  • Papier- oder Stoffservietten
  • eine oder mehrere weiße Schnittblumen, Ziergras und große Blätter

 

So wird die Tischdekoration gemacht:

Zuerst wird der Tisch mit einer Tischdecke sowie dem Besteck, den Gläsern und großen Tellern als Platzteller eingedeckt. Für jeden Gast wird dann eine Serviette gefaltet. Dabei wird wie folgt vorgegangen:

  • Jetzt wird die Serviette einmal auseinandergefaltet, so dass nun ein Rechteck vorhanden ist. Die geschlossene Seite des Rechtecks liegt dabei unten.
  • Nun wird die rechte obere Ecke der oberen Lage nach unten gefaltet.
  • Anschließend wird auch die linke obere Ecke der oberen Lage nach unten gefaltet.
  • Nun wird die Serviette auf die andere Seite gedreht. Dann wird die jetzt oben liegende Seite bis an die Unterkante nach unten gefaltet.
  • Nun werden die rechte und die linke untere Ecke der Lage, die jetzt oben liegt, nach oben gefaltet.
  • Jetzt wird die Serviette zuerst von der Mitte aus bis ans Ende der rechten Hälfte wie eine Ziehharmonika gefaltet. Anschließend wird dies mit der linken Hälfte wiederholt.
  • Zum Schluss wird die Serviette ein Stück von der Unterkante entfernt mit etwas weißem Band zusammengebunden und in Form gezogen.

 

Tisch Dekorationen selber machen

 

Sind alle Servietten gefaltet, werden sie auf den Platztellern verteilt. Nun wird das Papier in Rechtecke geschnitten und jedes Rechteck wird mit dem Namen eines Gastes beschriftet. Mit einer Stecknadel wird jedes Namensschild dann an einer Styroporkugel befestigt und die Kugel jeweils auf die Serviette an dem Platz gelegt, an dem der Gast sitzen soll.

Je nach Größe des Tisches kommen nun eine oder mehrere Glasvasen als Dekoration und Blumenschmuck in einem zum Einsatz. Für den Blumenschmuck werden jeweils eine weiße Blume, ein großes Blatt und einige Halme Ziergras zusammengebunden. Der Blumenschmuck wird anschließend in Plastikröhrchen oder Reagenzgläser mit Wasser gestellt. Wer diese nicht hat, kann aber auch Schnapsgläser verwenden und in die Glasvasen stellen. Dann werden die Glasvasen mit Styroporkugeln befüllt, die Blumen hineingesteckt und die Vasen auf dem Tisch verteilt. Wer möchte, kann nun noch einige Styroporkugeln lose auf dem Tisch verteilen. Zum Schluss werden noch schlichte Kerzenhalter mit Kerzen auf den Tisch gestellt und damit ist die Tischdekoration auch schon fertig.

Und wer anstelle von einfachen, schlichten Kerzen lieber selbstgemachte Kerzen verwenden möchte, findet hier eine Anregung dazu.

Thema: Tisch Dekorationen selber machen