Wenn sich der Advent und das Weihnachtsfest allmählich nähern, gibt es vermutlich kaum eine Wohnung, die nicht zumindest ein wenig weihnachtlich dekoriert ist. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, denn in den Geschäften sind die Regale voll mit allen nur erdenklichen Weihnachtssachen, angefangen bei Christbaumkugeln über Windlichter und Figuren bis hin zu Fensterbildern, Plüschtieren und Leuchtdekorationen für den Garten. Dabei reicht die Palette von eher klassischem, traditionellem Weihnachtsschmuck bis hin zu modernen, ausgefallenen und lustigen Artikeln, an denen dann oft auch diejenigen nicht vorbeikommen, die eigentlich keine großen Freunde von weihnachtlichem Kitsch sind.

Traditionell sind der Advent und die Weihnachtszeit aber auch die Zeiten, in denen besonders viel gebastelt und gewerkelt wird. Dies liegt zum einen daran, dass es viel Spaß macht, weihnachtliche Dekorationen und kleine Geschenke selber zu machen. Selbstgebastelte Weihnachtssachen sehen oft einfach viel schöner aus als gekaufte, lassen viel Spielraum für eigene Ideen und stimmen ganz nebenbei auch schon ein wenig auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Zum anderen kommt aber oft auch der Kostenfaktor hinzu. Artikel wie Krippen, Weihnachtspyramiden, Adventsgestecke, Fensterbilder oder die Grußkarten zu Weihnachten sind schließlich oft nicht ganz billig, so dass sich durch das Selbermachen oft auch der eine oder andere Euro einsparen lässt.

Wer eine weihnachtliche Dekoration selber machen möchte, muss sich natürlich zuerst einmal entscheiden, wie er seine Wohnung überhaupt verzieren will. Während die einen nämlich richtige Winterlandschaften zaubern und nahezu jede Ecke der Wohnung weihnachtlich gestalten, finden es andere schöner, wenn nur wenige, aber dafür wirkungsvolle Akzente gesetzt werden. Während die einen ganz auf klassische Weihnachtsfarben setzen, darf es bei anderen ruhig auch ein wenig ausgefallener sein. Eine Weihnachtsdekoration, die aber vermutlich überall zu finden ist, ist das Adventsgesteck. Dieses gibt es ganz klassisch als Kranz mit vier Kerzen, genauso aber auch in modernen Varianten mit beispielsweise nur einer Kerze. Gerade Adventsgestecke sind im Blumenladen aber oft sehr teuer, während einfachere Ausführungen aus dem Supermarkt vielfach optisch nicht ganz so ansprechend sind. Dabei ist es gar nicht so schwer, diese weihnachtliche Dekoration selber zu machen und eine Idee dafür, erklärt die folgende Anleitung.

Diese Materialien werden benötigt:

  • 1 Platte oder 1 großer Teller
  • 4 Kerzen
  • Moos
  • Watte
  • Zierdraht oder Faden
  • Dekorationen nach Wunsch, beispielsweise Christbaumkugeln, kleine Sterne, weihnachtliche Figuren, Krippenfiguren, Zimtstangen, getrocknete Orangenscheiben oder Sternanis

 

So wird die weihnachtliche Dekoration gemacht:

1.) Zuerst werden die Kerzen auf die Platte oder den Teller gestellt. Ob die Kerzen gleichmäßig und mittig ausgerichtet, in einer Reihe oder in zwei Gruppen aufgestellt werden, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Wichtig ist nur, dass etwas Abstand zwischen den Kerzen bleibt, denn ansonsten würden sich die Kerzen durch die Wärme unschön verformen, wenn eine Kerze angezündet wird. Soll nur ein kleines Arrangement dekoriert werden, müssen es aber natürlich auch keine vier Kerzen sein.

2.) Nun wird die Innenfläche der Platte mit Moos abgedeckt, so dass zwischen den Kerzen nichts mehr von der Platte zu sehen ist.

3.) Als Umrandung für das Gesteck wird nun die Watte zu einem langen Strang geformt. Dabei darf die Watte ruhig luftig bleiben, damit sie ein wenig an Schnee erinnert. Damit sich der Wattestrang aber nicht wieder auflöst, wird er locker mit Zierdraht oder einem Faden umwickelt. Dann wird der Strang zu einem Ring zusammengenommen, an den Enden fixiert und auf die Platte gelegt.

 

Weihnachtliche Dekoration selber machen

 

4.) Jetzt kann die Dekoration noch wie gewünscht ausgestaltet werden. So können beispielsweise einige Christbaumkugeln und ein paar Sterne auf der Platte verteilt werden. Wer es etwas natürlicher mag, kann mit Zimtstangen, Sternanis und getrockneten Orangenscheiben dekorieren. Dazu passen dann auch Sterne sehr gut, die aus Bienenwachsplatten ausgestochen sind. Eine weitere Möglichkeit wäre, weihnachtliche Figuren oder auch die Heilige Familie auf die Platte zu stellen, wodurch die Dekoration dann Adventsgesteck und Krippe in einem ist.

Und wer seine Weihnachtsdekoration mit selbstgestalteten Christbaumkugeln basteln möchte, findet hier eine Anleitung dazu.

Thema: Weihnachtliche Dekoration selber machen