In einem Zimmer stehen selten einfach nur Möbel oder praktische und notwendige Gebrauchsgegenstände, sondern meist findet sich auch ein wenig Deko. Die Dekoration gibt einem Zimmer eine persönliche Note und lässt es gemütlicher und wohnlicher werden. Dabei kommen als Deko ganz unterschiedliche Dinge in Frage, beispielsweise Bilder, Figuren, Blumenarrangements, Kerzen oder Erinnerungsstücke. Je nach persönlichem Geschmack kann die Dekoration eher schlicht und zurückhaltend oder bunt und auffällig sein.

Nun gibt es natürlich allerlei Dekomaterialien fertig zu kaufen, aber es ist durchaus auch möglich, die Zimmerdeko selber zu machen. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn die eigenen Ideen und Wünsche umgesetzt werden sollen oder wenn das Zimmer recht klein ist und nur einige ausgewählte Akzente zulässt. In der folgenden Anleitung wird eine Idee für eine Zimmerdeko zum Selbermachen vorgestellt, die diesen beiden Anforderungen gerecht wird. Es geht nämlich um eine Art Mobile, das aus den Lieblingsfotos und den Lieblingssprüchen oder -zitaten angefertigt wird. Wird das Mobile dann in einer Ecke, als Raumteiler oder vor einem Fenster aufgehängt, erhält das Zimmer eine persönliche, lebendige Note und die Lieblingsfotos werden gekonnt in Szene gesetzt, ohne dabei aber allzu viel Platz wegzunehmen.

Zimmerdeko selber machen – das wird benötigt:

  • Tonpapier in einer oder mehreren Farben
  • Fotos, Bilder, Sprüche und Zitate
  • Perlonfaden, transparent
  • 1 Rundholz oder Bambusstab, 50cm lang
  • Schere
  • Zirkel oder Gläser in unterschiedlichen Größen
  • Laminiergerät und Laminierfolie
  • Heißkleber oder Alleskleber

 

Zimmerdeko selber machen – so geht‘s:

1. Die Kreise anfertigen

Zuerst werden aus dem Tonkarton Kreise ausgeschnitten. Die Kreise können alle in der gleichen Größe angefertigt werden, lebendiger und interessanter sieht es jedoch aus, wenn die Kreise unterschiedlich groß hergestellt werden. So können die Kreise beispielsweise in drei Größen und dabei mit einem Durchmesser von 8cm, 10cm und 14cm ausgeschnitten werden. Wie viele Kreise benötigt werden, hängt davon ab, wie lang das Mobile werden soll.

Einige der Kreise können mit den Lieblingssprüchen und -zitaten bedruckt oder beschriftet werden und einige Kreise können auch leer bleiben. Die übrigen Kreise werden mit den Lieblingsfotos oder Lieblingsbildern beklebt. Dazu werden die Fotos oder Bilder auf die jeweiligen Kreise geklebt und zurechtgeschnitten.

Nun werden die beklebten und beschrifteten Kreise laminiert. Durch die Laminierfolie werden die Kreise stabiler und gleichzeitig unempfindlicher. Wer kein Laminiergerät hat, kann die Kreise aber auch in einem Copy-Shop laminieren lassen. Die laminierten Kreise werden nun noch einmal sauber und ordentlich ausgeschnitten.

 

Zimmerdeko selber machen

 

2. Die Zimmerdeko fertig stellen

Die vorbereiteten Kreise werden nun mit der Vorderseite nach unten in der gewünschten Reihenfolge in Längsreihen ausgelegt. Bei einem 50cm langen Holzstab bieten sich vier Längsreihen an, bei einem längeren oder kürzeren Holzstab oder Kreisen in anderen Formaten kann die Anzahl der Längsreihen aber selbstverständlich variiert werden. Nun wird der Kreis, der der unterste Kreis der jeweiligen Reihe werden soll, jeweils oben und unten mit etwas Klebstoff versehen. Dann wird der Perlonfaden über den Kreis gespannt und in den Klebstoff gedrückt. Mit etwas Abstand wird anschließend der nächste Kreis festgeklebt, indem wieder etwas Klebstoff aufgetragen und der Faden hineingedrückt wird. Auf diese Weise werden nun alle Kreise in allen Längsreihen befestigt. Die fertigen Längsreihen werden dann an dem Holzstab festgeknotet. Zum Schluss wird noch ein Stück Faden als Aufhängung an den Holzstab gebunden und danach kann die selbstgemachte Zimmerdeko auch schon aufgehängt werden.

Und hier noch eine Idee, wie die Scheiben in einem Zimmer kreativ gestaltet werden können.

Thema: Zimmerdeko selber machen