In vermutlich jeder Wohnung finden sich zahlreiche Figuren. Dabei handelt es sich bei diesen Figuren zum einen um Spielfiguren in Form von Männchen und kleinen Puppen im Kinderzimmer und zum anderen um gekaufte oder selbstgebastelte Figuren zu Dekozwecken. Während einige dieser Dekofiguren ihren festen Platz auf dem Regal oder in der Vitrine haben, werden andere Figuren jahreszeitlich verwendet. In der folgenden Bastelanleitung geht es nun auch um Dekofiguren.

Dabei versteht sich die Bastelanleitung als eine Art Grundanleitung, was bedeutet, dass die Figuren ganz unterschiedlich gestaltet werden können. So ist beispielsweise möglich, kleine Männchen als Spielfiguren herzustellen, die Figuren als Schlüsselanhänger anzufertigen oder den Figuren kleine Flügel anzukleben und sie als Schutzengel zu verschenken. Genauso ist möglich, mehrere Figuren zu basteln, sie unterschiedlich anzuziehen und als lustige Gruppe zu arrangieren. Wer weihnachtliche Figuren selber machen möchte, kann die Figuren als Nikolause anziehen und für einen kleinen Neujahrsgruß können die Figuren als Schornsteinfeger gebastelt werden. Der Phantasie und Kreativität sind also kaum Grenzen gesetzt.

Figuren selber machen – das wird benötigt:

  • 1 Holzperle mit Loch oder 1 kleine Styroporkugel
  • 6 Pfeifenreiniger
  • Filz und Wollreste
  • Stifte oder Farben zum Aufmalen des Gesichts
  • etwas Draht
  • Schere und Klebstoff
  • Diese Materialien werden jeweils für eine Figur verarbeitet.

 

Figuren selber machen – so geht’s:

1.) Die Figur wird aus den Pfeifenreinigern geflochten. Dafür werden die sechs Pfeifenreiniger übereinander gelegt und genau in der Mitte mit einem Stück Draht zusammengefasst. Der Draht sollte dabei so lang sein, dass der später durch die Holzperle oder Styroporkugel geschoben werden kann.

2.) Nun werden die Pfeifenreiniger in zwei Gruppen aufgeteilt. Drei Pfeifenreiniger werden als Arme jeweils nach rechts und links gebogen, die übrigen drei Pfeifenreiniger werden als Beine nach unten gebogen. Dann werden die Pfeifenreiniger miteinander verflochten, so dass die Arme und die Beine der Figur entstehen.

3.) Der Körper der Figur wird nun mit dem Kopf verbunden. Dazu wird der Draht, der die Pfeifenreiniger zusammenhält, durch die Holzperle geschoben. Wird eine Styroporkugel verwendet, wird hier zuerst ein Loch durchgebohrt und der Draht anschließend durchgesteckt. Die Enden des Drahtes werden anschließend auseinandergebogen und an der Oberseite der Kugel festgeklebt.

 

Figuren selber machen

 

4.) Damit ist die Grundform der Figur auch schon fertig und nun ist der Feinschliff an der Reihe. Dazu wird zuerst ein Gesicht aufgemalt. Zudem erhält die Figur ihre Kleidung. Diese wird aus Filz ausgeschnitten, die Filzzuschnitte werden zusammengeklebt und der Figur angezogen. Um den Draht auf dem Kopf zu verdecken, wird die Figur mit einem Hut oder mit Haaren ausgestattet. Für eine einfache Perücke werden mehrere gleichlange Wollfäden übereinandergelegt und mit einem weiteren Wollfaden genau in der Mitte zusammengebunden. Der Wollfaden ergibt den Scheitel den Frisur, die dann auf dem Kopf angeklebt werden kann. Nun können die Wollfäden zu einer chicen Frisur zurechtgeschnitten oder zu Zöpfen geflochten werden.

5.) Damit ist die Figur eigentlich auch schon fertig. Wer möchte, kann aber noch kleine Holzperlen als Hände und Füße ankleben oder die Figur mit Accessoires wie beispielsweise einer Handtasche, einem Schild oder einer Blume, die sie in der Hand hält, ausstatten.

Ein echter Klassiker im Hinblick auf selbstgemachte Figuren sind außerdem auch Kastanienmännchen und wie diese gebastelt werden, ist hier zu sehen.

Thema: Figuren selber machen