Eigentlich findet sich in jeder Wohnung auch Dekoration, denn durch beispielsweise Vorhänge, Kerzen, Lampen, Blumen, Figuren, Erinnerungsstücke und Souvenirs oder Bilder wird eine Wohnung erst wohnlich und gemütlich. Dabei gibt es neben unzähligen Dekomaterialien, die fertig gekauft werden können, auch zahllose Dekoideen zum Selbermachen. Ein häufiges Element, das bei selbstgemachten Dekorationen zum Einsatz kommt, sind Fotos. Schließlich verleihen Fotos nicht nur jedem Raum eine persönliche und individuelle Note, sondern die wichtigsten Menschen sollen auch angemessen und liebevoll in Szene gesetzt werden.

Fotos zu rahmen und aufzustellen oder an die Wand zu hängen, kann mitunter aber etwas langweilig und einfallslos aussehen. In der folgenden Anleitung wird daher eine etwas andere Möglichkeit vorgestellt, wie die Lieblingsfotos dekorativ präsentiert werden können. Dabei wird ein Rahmen gebaut, in dem 16 Fotos untergebracht sind und der sowohl als Wandbild als auch freihängend befestigt werden kann. Selbstverständlich kann diese Dekoidee zum Selbermachen aber auch größer oder kleiner gebaut oder anstelle von Fotos auch mit anderen Bildern oder den Lieblingssprüchen angefertigt werden.

Diese Materialien werden benötigt:

  • 4 Holzleisten, 70cm lang und 2 x 2cm stark
  • Paketschnur
  • Tonkarton und Klebstoff
  • 16 Fotos oder Bilder, 12,5×12,5cm groß zugeschnitten
  • Bohrmaschine
  • Holzleim
  • Säge und Feile
  • Nadel mit großem Nadelöhr
  • Laminierfolie und Laminiergerät
  • Schere

 

So wird die Dekoidee selbst gemacht:

1. Die Holzleisten vorbereiten

Zuerst werden die Holzleisten so zugeschnitten, dass sie später ineinander gesteckt werden können. Dazu werden Ausschnitte in die Holzleisten gearbeitet, die 4cm von den Außenkanten entfernt beginnen, 2cm lang und 1cm tief sind.

Außerdem werden in zwei der Leisten Löcher gebohrt. Durch diese Löcher wird später die Schnur gefädelt, an der die Fotos befestigt sind. Die beiden äußeren Löcher werden dabei mit einem Abstand von 8cm zu den Außenkanten gebohrt. Die Abstände zwischen den folgenden Bohrlöchern betragen jeweils im Wechsel 12cm und 2cm.

 

Deko Ideen zum selber machen

 

Die vorbereiteten Holzleisten werden nun miteinander verleimt. Dazu wird Holzleim in die Ausschnitte gegeben und die Leisten werden ineinander gesteckt. Die beiden Leisten, in die die Bohrlöcher gearbeitet wurden, werden dabei als waagerechte Leisten positioniert.

 

2. Schritt: die Fotos vorbereiten

Während der Holzleim abbindet, werden die Fotos vorbereitet. Dazu werden die Fotos auf Tonkarton geklebt und zu Quadraten mit 12,5cm Kantenlänge zugeschnitten. Um die Fotos zusätzlich zu schützen, werden die Fotos außerdem laminiert. Wer kein Laminiergerät hat, kann seine Fotos auch in einem Copy-Shop laminieren lassen.

 

3. Schritt: das Wandbild zusammenbauen

Um das Wandbild zusammenzubauen, wird ein langes Stück Paketschnur auf die Nadel aufgefädelt. Nun wird die Schnur zuerst durch das erste Bohrloch auf der Oberseite des Rahmens geführt. Wird das Ende der Schnur etwas länger gelassen, kann es später als Aufhänger verwendet werden. Jetzt werden die ersten vier Fotos aufgefädelt. Dazu wird die Nadel von vorne durch die linke obere Ecke des Fotos gestochen, auf der Rückseite des Fotos nach unten geführt und durch die linke untere Ecke hindurch wieder auf die Vorderseite geholt. Dies wird nun mit drei weiteren Fotos wiederholt. Dann wird die Nadel durch das äußerste Loch auf der Unterseite des Rahmens gestochen, nach rechts geführt und durch das nächste Loch wieder nach oben gefädelt. Dann wird auch die zweite Seite der Fotos aufgefädelt. Dies wird nun wiederholt, bis alle Fotos aufgefädelt sind. Übrigens klingt das Ganze nur in der Theorie recht kompliziert, in der Praxis ist es wirklich ganz einfach. Am Schluss endet die Schnur wieder beim letzten Außenloch auf der Rahmenoberseite. Hier wird sie mit dem Anfangsstück verknotet, die Fotos werden etwas ausgerichtet und das Wandbild kann aufgehängt werden.

Wer möchte, kann das Bild aber auch frei im Raum aufhängen und in diesem Fall anstelle von Tonkarton auch die Rückseite mit Fotos gestalten. Wem das Ausschneiden der Holzleisten und das Bohren der Löcher zu aufwändig ist, der kann anstelle von Holzleisten Rundhölzer verwenden, diese in den Ecken kreuzförmig zusammenbinden und die Schnur samt Fotos um die Hölzer knoten.

Und wer dekorative Windlichter selber machen möchte, findet vielleicht hier die richtige Idee dafür.

Thema: Deko Ideen zum selber machen