DIY Kleiderstange: Einfach, stabil und chic

Aktualisiert am von Ömer Bekar

Anleitung für DIY Kleiderstange
Die DIY Kleiderstange kannst Du schnell und einfach nachbauen.

Du brauchst mehr Platz für Deine Kleidung? Wir zeigen Dir in dieser Anleitung, wie Du aus ein paar Holzbrettern einen chicen Kleiderständer selber bauen kannst. Dabei macht sich die DIY Kleiderstange als Garderobe im Flur genauso gut wie als Stauraum im Bad oder als Ergänzung zum Kleiderschrank im Schlafzimmer. Die Kombination aus Stange und Ablage sorgt dafür, dass Du sowohl hängende als auch liegende Kleider unterbringst. Und weil die DIY Kleiderstange frei steht, kannst Du sie jederzeit woanders hinstellen.

Manchmal ist der Kleiderschrank nicht groß genug, um alles darin unterzubringen. Vielleicht möchtest Du Kleidung, die Du getragen hast, aber auch nicht mehr zu der frischen Wäsche im Schrank legen, sondern draußen lassen. Oder Du hast Lieblingskleider, die Du gerne offen präsentieren möchtest.

Möglicherweise brauchst Du eine Garderobe, aber Dein Flur ist zu eng, um dort Möbel hinzustellen. Eventuell suchst Du auch nach einem schönen Kleiderständer fürs Bad.

In allen diesen Fällen kann eine Kleiderstange die richtige Lösung sein. Denn eine Kleiderstange schafft Stauraum, ohne zu sehr aufzutragen. Und Ideen für so DIY Kleiderstange gibt es viele. So könntest Du zum Beispiel einen Holzstab nehmen und als schwebende Kleiderstange von der Decke hängen lassen. Oder Du könntest ein Kupferrohr mit Winkeln oder anderen Haltungen an der Wand montieren.

Wir zeigen Dir noch eine andere Variante. Aus ein paar Brettern bauen wir nämlich einen Ständer, der neben der Kleiderstange auch eine Ablagefläche hat. Diese kannst Du unterschiedlich gestalten, zum Beispiel mit einem Brett, Schnur, Kupferrohren oder Holzstäben. So ist die DIY Kleiderstange nicht nur praktisch, sondern macht auch optisch was her.

Das brauchst Du für die DIY Kleiderstange

  • vier Holzbretter für die Beine, 180 x 7 x 2,5 cm
  • zwei Holzbretter als Querstreben, 50 x 5 x 2,5 cm
  • zwei Holzbretter als Querlatten, 120 x 5 x 2,5 cm
  • ein Rundholz oder Rohr als Kleiderstange, 165 cm lang, 2 cm Durchmesser
  • Holzschrauben, 3,5 x 40 mm
  • Rundhölzer, Rohre, Seil oder Holzbrett für die Ablage

An Werkzeugen benötigst Du außerdem

  • mehrere Schraubzwingen
  • Akkuschrauber
  • Bohrer mit 2, 3 und 8 mm Durchmesser
  • Säge
  • Zollstock und Bleistift
  • Rohrschneider, wenn Du mit Rohren arbeitest

So baust Du die DIY Kleiderstange

Die DIY Kleiderstange besteht aus einem Gestell aus zwei gekreuzten Beinen und umlaufenden Querlatten. Oben montierst Du die Stange, an der Du Kleider und Jacken aufhängen kannst.

Besucher lasen auch👉  DIY Lippenbalsam: Infos und Rezepte zum Selbermachen

Die Ablage im unteren Bereich bietet Platz für Pullover, Accessoires oder auch Schuhe. Sie kannst Du entweder klassisch als geschlossene Fläche oder offen mit Stäben oder gespannter Schnur gestalten. Aber der Reihe nach!

1. Die Bretter für das erste Bein verbinden

Für die Beine der DIY-Kleiderstange verwendest Du die 180 cm langen Holzbretter.

Weil jeweils zwei Bretter an der gleichen Stelle miteinander verschraubt werden, legst Du am besten für das erste Bein zwei Bretter genau übereinander und fixierst sie an den Enden mit Schraubzwingen. So können sie nicht mehr verrutschen.

Dann misst Du von einem Ende aus 40 cm ab und markierst Dir mittig diesen Punkt. Hier werden die beiden Bretter miteinander verbunden.

Bevor Du eine Schraube eindrehst, musst Du das Holz aber vorbohren. Sonst könnte es splittern oder reißen. Das Vorbohren und Verschrauben erfolgt in vier Schritten. Diese vier Schritte wiederholst an allen Stellen, an denen die einzelnen Elemente miteinander verbunden werden. Präge Dir die Schritte deshalb gut ein. Dann geht es an den nächsten Befestigungspunkten umso schneller. Die Vorgehensweise ist so:

  • Zunächst bohrst Du mit dem Drei-Millimeter-Bohrer einmal komplett durch das obere Holzbrett durch.
  • Anschließend nimmst Du den Zwei-Millimeter-Bohrer. Ihn setzt Du am selben Loch an und bohrst damit ungefähr einen halben Zentimeter tief in das untere Brett.
  • Nun musst Du das Bohrloch noch etwas absenken, damit der Schraubenkopf später bündig mit dem Holz abschließt. Dafür nimmst Du den Acht-Millimeter-Bohrer. Wenn Du einen Fräsaufsatz hast, kannst Du ihn natürlich ebenfalls verwenden.
  • Dann kannst Du die Bretter miteinander verschrauben.

Ziehe die Schraube jetzt aber noch nicht ganz fest. Drehe sie nur soweit ein, dass die Bretter zwar zusammenhalten, aber bewegt werden können. Denn Du musst die Hölzer noch ausrichten.

2. Das erste Bein von der DIY Kleiderstange montieren

Grafik 1 zu DIY KleiderstangeNun schiebst Du die beiden Bretter am unteren Ende soweit auseinander, dass Du das 50 cm lange Holzbrett als Querstrebe anbringen kann.

Dazu misst Du von der Unterkante der Bretter aus 37 cm nach oben und markierst Dir diese Punkte. Anschließend legst Du die Querstrebe so an, dass sie oben an den Außenecken bündig mit den Außenkanten der langen Bretter abschließt. Auch hier fixierst Du die Hölzer wieder am besten mit Schraubzwingen.

Wie eben beschrieben, kannst Du die Querstrebe dann festschrauben. Also erst mit dem Dreier-Bohrer ein Loch durchs obere Brett bohren, dann mit dem Zweier-Bohrer durch das Loch hindurch ins untere Brett bohren, danach das Bohrloch absenken und zum Schluss die Schrauben eindrehen.

Besucher lasen auch👉  DIY Mouse Pad: Anleitung und Tipps zu geeigneten Materialien

Nachdem Du die Querstrebe montiert hast, kannst Du die Schraube oben fest anziehen. Damit die Konstruktion stabiler wird, setzt Du danach noch eine zweite Schraube. Messe dafür einen Punkt 6 cm oberhalb der vorhandenen Verschraubung ab und drehe hier nach dem Vier-Schritt-Schema eine Schraube ein.

Zuletzt musst Du die beiden Bretter am unteren Ende zuschneiden, damit die DIY Kleiderstange später sicher und eben steht. Um den richtigen Winkel zu ermitteln, legst Du den Zollstock so auf die beiden Holzbretter, dass er bündig mit den beiden äußeren Ecken abschließt. Dadurch entsteht unter dem Zollstock ein Dreieck. Diese Kante kannst Du nun mit dem Bleistift nachzeichnen und die Bretter entsprechend absägen.

Das erste Bein ist damit fertig. Dann nimmst Du die beiden anderen langen Bretter und die zweite Querstrebe und baust auf die gleiche Art und Weise das zweite Bein für Deine DIY Kleiderstange.

3. Die Ablage vorbereiten

Wie vorhin schon kurz angedeutet, kannst Du die Ablage im unteren Bereich der DIY Kleiderstange unterschiedlich gestalten. Dabei kannst Du zwischen einer offenen und einer geschlossenen Fläche wählen. Entscheidest Du Dich für eine geschlossene Fläche mit einem Holzbrett, kannst Du diesen Schritt überspringen.

Bei einer offenen Fläche hast Du noch einmal die Wahl zwischen verschiedenen Materialien. Und vom Material hängt der nächste Arbeitsschritt ab.

Eine offene Ablage mit Rohren oder Holzstäben

Du kannst die Fläche vom Ablagefach mit Rohren gestalten. Kupferrohre zum Beispiel bringen gleich noch eine hübsche Farbe ins Spiel. Rohre oder andere Metallstäbe sind vor allem dann eine gute Wahl, wenn Du die Ablage für Schuhe nutzen möchtest. Denn die Metalloberfläche lässt sich gut sauber halten.

Willst Du Deine DIY Kleiderstange komplett aus Holz bauen, sind Rundstäbe eine passende Alternative.

Für die Rohre oder Stäbe musst Du in die beiden 120 cm langen Holzbretter Löcher bohren. Markiere Dir dafür auf beiden Brettern alle 10 cm mittig einen Punkt. Hier setzt Du dann Deine Bohrungen. Den Durchmesser wählst Du so, dass Du die Rohre oder Stäbe später gerade noch durchstecken kannst.

Eine offene Ablage mit gespannter Schnur

Möchtest Du die Ablagefläche leicht und filigran halten, kannst Du eine Schnur spannen. Auch für die Schnur musst Du Löcher bohren. Allerdings versetzt Du die Löcher auf den beiden 120 cm langen Brettern um jeweils 10 cm.

Das heißt: Beim ersten Brett bohrst Du das erste Loch bei 10 cm und alle weiteren Löcher mit jeweils 20 cm Abstand dazwischen. Auf dem anderen Brett arbeitest Du das erste Loch bei 20 cm und die weiteren Löcher immer 20 cm weiter.

Besucher lasen auch👉  Bauanleitung Sandkasten: Bauanleitung mit Infos und Tipps

Willst Du auf der Ablage vor allem kleine Dinge unterbringen, kannst Du die Löcher natürlich auch enger setzen.

4. Die DIY Kleiderstange zusammenbauen

Grafik 2 zu DIY KleiderstangeNachdem alle Einzelteile vorbereitet sind, kannst Du den Kleiderständer zusammenbauen.

Dazu nimmst Du die erste Querlatte und legst sie im rechten Winkel zu den Beinen auf Höhe der Querstrebe an. Damit nichts verrutscht und Du gleich vernünftig vorbohren und schrauben kannst, solltest Du die Hölzer wieder mit Schraubzwingen fixieren.

Wenn Du die Querlatte auf beiden Beinen positioniert hast, kannst Du sie mit der Vier-Schritt-Methode befestigen. Verschraube die Latte dabei auf jeder Seite mit zwei Schrauben, die Du diagonal platzierst.

Auf der Rückseite von der DIY Kleiderstange wiederholst Du das Ganze dann mit der zweiten Querlatte. Damit steht Dein Kleiderständer schon mal.

5. Die Ablage fertig stellen

Als nächstes kannst Du Dich um die Ablage kümmern. Hier kommt es wieder darauf an, womit Du die Fläche bauen willst.

Hast Du Dich für Rohre oder Stäbe entschieden, misst Du den Abstand zwischen den beiden Querlatten aus. Dann schneidest Du die Rohre so zu, dass sie bündig mit den Außenseiten oder innerhalb der Querlatten enden. Anschließend schiebst Du die Rohre oder Stäbe in die Löcher.

Soll es eine Ablage aus gespannter Schnur werden, fädelst Du ein Ende von außen nach innen durch das erste Loch und sicherst die Schnur auf der Innenseite mit einem dicken Knoten. Dann führst Du das andere, lose Ende vom Seil zum ersten Loch auf der gegenüberliegenden Seite und fädelst es hier durch.

Danach gehst Du zum nächsten Loch auf der anderen Seite. Auf diese Weise spannst Du das Seil, bis zu am letzten Loch angekommen bist. Ziehe das Seil dabei immer gut straff, damit die Ablage genug Halt hat. Zum Schluss sicherst Du das Seil wieder mit einem festen Knoten und schneidest den Rest ab.

Für eine geschlossene Fläche nimmst Du einfach ein passendes Holzbrett. Dabei kannst Du das Brett nur lose auflegen oder von oben mit den Querlatten verschrauben.

5. Die Kleiderstange befestigen

Jetzt fehlt nur noch die Stange. Dafür kannst Du ein Rundholz oder ein Rohr zum Beispiel aus Kupfer verwenden. Auch eine 2 x 2 cm starke Holzleiste eignet sich.

Die Kleiderstange legst Du in die gekreuzten Beine und richtest sie mittig aus. Anschließend schraubst Du sie auf beiden Seiten jeweils an einem Brett der Beine an.

Damit ist Deine DIY Kleiderstange fertig – und kann bestückt werden!