Party Frisuren zum selber machen

Steht eine Party ins Haus, stellt sich nicht nur die Frage nach dem richtigen Outfit, sondern auch nach der passenden Frisur. Schließlich soll die Partyfrisur nicht nur zu Beginn gut aussehen, sondern auch die ganze Party über halten und auch eine durchtanzte Nacht unbeschadet überstehen. Nun ist es allerdings nicht unbedingt notwendig, jedes Mal zum Friseur zu gehen, denn es gibt eine Reihe von Partyfrisuren zum Selbermachen. Wer seine Haare selbst partytauglich stylen möchte, sollte aber einige grundlegende Regeln und Tipps beachten.

Tipps für Partyfrisuren zum Selbermachen

Wenn es um Partyfrisuren geht, sind der Phantasie und Kreativität eigentlich kaum Grenzen gesetzt, denn letztlich ist alles erlaubt, was gefällt und zum Anlass passt. Sehr wichtig ist aber eine gute Vorbereitung. Hierzu gehört, das Outfit auszuwählen, sich für eine Frisur zu entscheiden, alle benötigten Utensilien zusammenzutragen und vor allem genug Zeit einzuplanen. Ob es dann eine Partyfrisur mit offenen Haaren oder eine Hochsteckfrisur wird, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Werden die Haare offen getragen, werden sie vor dem Stylen gewaschen. Bei einer Hochsteckfrisur hingegen werden die Haare spätestens am Vorabend gewaschen, denn ansonsten sind sie zu weich und nicht griffig genug, was dazu führt, dass sich die Frisur deutlich schwerer stylen lässt und nicht so gut hält. Zu den wichtigsten Utensilien für das Stylen einer Partyfrisur gehören Bürste und Kamm sowie Stylingprodukte wie Haarspray, Wachs, Gel oder Schaum. Vor allem bei offenen Haaren sollte sich die Menge an Stylingprodukten jedoch in Grenzen halten, denn ansonsten wirken die Haare schnell fettig, verklebt und unnatürlich. Soll es eine Hochsteckfrisur werden, sind Haarklemmen, kleine Haarspangen oder Haarnadeln in ausreichender Menge ein Muss, je nach Partyfrisur kommen außerdem Glätteisen, Lockenstab oder Schmuckelemente wie Haarreifen, Haarbänder oder Schmuckspangen zum Einsatz.

 

4 Ideen für Partyfrisuren zum Selbermachen

Im Folgenden werden nun vier Ideen für Partyfrisuren vorgestellt, die jeder ganz einfach selbst nachstylen kann.

1.) Glatte Haare mit viel Glanz. Für glatte, glänzende Haare werden die Haare mit dem Glätteisen bearbeitet. Dazu werden die Haare Strähne für Strähne mit dem Glätteisen glattgezogen, was nicht nur für die Glätte, sondern gleichzeitig auch für viel Glanz sorgt. Wichtig dabei ist aber, im Nacken zu beginnen und sich allmählich nach oben zu arbeiten, die Seitenpartien sind erst ganz zum Schluss dran. Dadurch ist sichergestellt, dass die Haare schön fallen. Zum Abschluss wird noch etwas Haarwachs im Haar verteilt und damit ist die Partyfrisur auch schon fertig.

2.) Locken. Wer lieber eine etwas romantischere und verspieltere Partyfrisur stylen möchte, kann seine Haare in Locken legen. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten. So können die Locken mit einem Lockenstab, dem Glätteisen oder mithilfe von Lockenwicklern gestylt werden. Für sanfte Wellen ist es auch möglich, die Haare am Vorabend in feuchtem Zustand zu flechten. Eine weitere Möglichkeit für eine schöne Lockenfrisur wird hier vorgestellt:

3.) Wuschellook für kurze Haare. Wer kurze Haare hat, kann seine Partyfrisur im angesagten Wuschellook stylen. Dafür wird einfach eine etwa haselnussgroße Portion Gel in den Haaren verteilt und die Haare werden dann nur mit den Händen geknetet und in Form gezogen.

4.) Frisur im Retro-Look. Für die Frisur im Retro-Look werden die Haare zuerst zu einem hohen Pferdeschwanz zusammengebunden. Damit das Haargummi nicht sichtbar ist, wird eine dünne Strähne abgeteilt, um den Zopfansatz gewickelt und auf der Unterseite unsichtbar festgesteckt.

 

Party Frisuren zum selber machen

Nun wird der Pferdeschwanz in Nackenhöhe entweder sichtbar mit einer dekorativen Spange oder aber nicht sichtbar festgesteckt und damit ist die Partyfrisur auch schon fertig. Und so sieht die Frisur dann aus.

Thema: Party Frisuren zum selber machen