Kroketten sind meist Rollen oder Klöße, die paniert und anschließend frittiert werden. Nun gibt es Kroketten aber in vielen unterschiedlichen Varianten. In Holland beispielsweise sind Kroketten mit Fleisch gefüllt und werden als Imbiss gegessen. In Spanien wiederum bestehen Kroketten aus einer dickflüssigen Bechamelsauce mit einer Füllung aus beispielsweise Schinken, Käse oder Krabben und werden als warme Vorspeise serviert. In Polen werden Kroketten aus einem dünnen Pfannkuchen mit Fleischfüllung hergestellt und entweder als Hauptgericht mit verschiedenen Beilagen oder zusammen mit barszcz, einer pikanten Suppe aus roter Beete, gegessen.

Wenn im deutschsprachigen Raum von Kroketten die Rede ist, sind damit aber in aller Regel Kartoffelkroketten gemeint. Diese bestehen aus gekochten, zu Kartoffelbrei zerstampften Kartoffeln, die meist zu kleinen Röllchen oder Kugeln geformt, paniert und in tiefem Fett ausgebacken sind. Gegessen werden solche Kartoffelkroketten üblicherweise als Beilage.

Ähnlich wie Pommes Frites gibt es auch Kroketten als Tiefkühlprodukt. Vor dem Verzehr müssen diese dann nur noch im Backofen oder in der Fritteuse ausgebacken werden. Allein schon wegen des Geschmacks kann es sich aber durchaus lohnen, Kroketten selber zu machen. Dies ist nicht sonderlich schwer und auch der Zeitaufwand hält sich Grenzen. Zudem können durchaus größere Mengen auf einmal zubereitet und als Vorrat eingefroren werden. Welche Zutaten benötigt und wie Kroketten hergestellt werden, erklärt das folgende Rezept.

Kroketten selber machen – die benötigten Zutaten:

  • 1kg Kartoffeln
  • 4 Eigelb
  • 40g Speisestärke oder Kartoffelmehl
  • 40g flüssige, abgekühlte Butter
  • Salz und Pfeffer
  • 2 bis 3 Eier und Semmelbrösel zum Panieren

 

Kroketten selber machen – so geht‘s:

1.) Zuerst werden die Kartoffeln gewaschen und mit der Schale in Salzwasser weich gekocht. Direkt nach dem Kochen werden die Kartoffeln geschält und durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel gedrückt. Wer keine Kartoffelpresse hat, kann die Kartoffeln auch mit einem Kartoffelstampfer stampfen. Wichtig ist dann aber, dass die Kartoffeln wirklich komplett zerstampft und keine Stückchen mehr vorhanden sind. Die Kartoffeln müssen nun vollständig erkalten.

2.) Wenn die Kartoffeln erkaltet sind, werden die Eigelbe, die Speisestärke und die Butter hinzugefügt. Außerdem wird mit Salz und Pfeffer gewürzt, wer möchte, kann außerdem auch etwas Muskat oder ein paar Kräuter hinzugeben. Nun werden die Zutaten sorgfältig miteinander vermengt und zu einem glatten, formbaren Teig verknetet. Sollte der Teig zu weich sein, kann etwas Stärke hinzugefügt werden.

3.) Aus dem Teig werden jetzt die Kroketten geformt. Dazu können kleine Teigmengen abgenommen und jeweils in den Händen oder auf der Arbeitsplatte zu Kroketten gerollt werden. Möglich ist aber auch, den Teig zu einer langen Rolle zu formen und diese dann in gleichmäßige Stücke zu schneiden. Wer keine Kroketten in Rollenform möchte, kann den Teig aber selbstverständlich auch zu kleinen Kugeln formen.

4.) Die Kroketten werden nun paniert. Dazu werden zwei Schüsseln oder Suppenteller aufgestellt, einmal mit verquirlten Eiern und einmal mit Semmelbröseln. Nun werden die Kroketten jeweils erst durch das Ei gezogen und anschließend in den Semmelnbröseln gewälzt. Wer größere Mengen auf Vorrat herstellen möchte, kann die Kroketten jetzt, also unfrittiert einfrieren. Damit die Kroketten nicht zusammenkleben, sollte aber etwas Backpapier zwischen die einzelnen Schichten gelegt werden.

5.) Ausgebacken werden die Kroketten in tiefem Fett. Dazu werden sie bei etwa 170 bis 180 Grad in die Fritteuse gegeben und goldbraun ausgebacken. Wer keine Fritteuse hat, kann die Kroketten auch in einem Topf frittieren. Dazu wird Frittierfett oder -öl in einem Topf erwärmt. Die richtige Temperatur ist erreicht, wenn ein Kochlöffel in das Fett gehalten wird und sich daran kleine Bläschen bilden. Dann werden die Kroketten portionsweise in das Fett gegeben und ausgebacken. Nach dem Frittieren werden die Kroketten kurz zum Abtropfen auf Küchenpapier ausgebreitet und anschließend serviert.

Und so können die fertigen Kroketten dann aussehen.

Kochquiz

Kochquiz jetzt starten

Thema: Kroketten selber machen