Autor: Ömer Bekar

Besonders wenn es im Sommer so richtig warm ist, ist Eistee ein sehr beliebtes Erfrischungsgetränk. Verschiedene Teesorten und unterschiedliche Aromen sorgen geschmacklich für Abwechslung. Noch leckerer wird es aber, wenn Du Deinen Eistee selber machst. Tipps dazu und ein paar Rezepte dafür findest Du hier!

Wo kommt der Eistee eigentlich her?

Eis TeeRezepte für Getränke aus kaltem Tee finden sich schon in britischen und amerikanischen Kochbüchern aus dem frühen 19. Jahrhundert. Seinen großen Durchbruch erlebte der Eistee aber erst durch den Engländer Richard Blechynden. Bei der Weltausstellung in St. Louis im Jahre 1904 kümmerte er sich um den Tee. Seine Aufgabe bestand darin, die Amerikaner, die bis zu diesem Zeitpunkt nur grünen Tee kannten, von schwarzem Tee zu überzeugen. Nun gab es aber ausgerechnet in diesem Jahr einen Sommer mit Rekordtemperaturen. Da Blechynden befürchtete, bei dieser Hitze keine Interessenten für seinen warmen Tee zu finden, überlegte er sich kurzerhand, den Tee einfach gekühlt zu präsentieren. So trat der Eistee erst seinen Siegeszug durch Amerika an, bevor er schließlich die ganze Welt eroberte.

 

Wie kann man Eistee selber machen?

Eis Tee selber machenEistee selbst herzustellen, ist denkbar einfach. Viel mehr als Tee, Wasser und Eiswürfel brauchst Du nämlich nicht. Ganz traditionell wird Eistee aus schwarzem Tee zubereitet und mit etwas Zitronensaft verfeinert. In den USA wird der „Iced Tea“ dann entweder gar nicht oder aber mit viel Zucker oder Süßstoff gesüßt. Damit der Eistee schon kühl bleibt, wird er meist mit Eiswürfeln serviert. Und fürs Auge kommen oft ein paar Zitronenscheiben oder frische Pfefferminzblätter dazu.

Wenn Du Deinen Eistee selber machen möchtest, kannst Du die Zutaten ganz nach Deinem Geschmack zusammenstellen. So kannst Du als Basis einen schwarzen Tee nehmen, genauso aber auch zu einem grünen Tee, einem Früchtetee, einem Kräutertee oder einem Mix aus verschiedenen Teesorten greifen. Du kannst Deinen Eistee pur lassen oder mit verschiedenen Obstsorten und Fruchtsäften verfeinern. Kräuter wie Pfefferminze oder Zitronenmelisse sorgen für den Frischekick. Magst Du Deinen Eistee süß, kannst Du Zucker, Honig oder Süßstoff hinein geben. Du siehst, Du hast alle Möglichkeiten und kannst letztlich die Zutaten verwenden, die Dir am besten schmecken. Allerdings solltest Du zwei Tipps beherzigen:

  • Lass den Tee nicht langsam abkühlen! Wenn Du den Tee gekocht hast und dann abwartest, bis er kalt wird, gehen nicht nur die Aromen und die Wirkstoffe verloren. Stattdessen wird der Tee oft auch noch bitter werden. Deshalb solltest Du den frisch gekochten Tee möglichst schnell abkühlen. Das klappt mit Eiswürfeln am besten.
  • Koch den Tee nicht zu schwach! Durch Säfte, weitere Zutaten und vor allem die Eiswürfel, die dazukommen, verwässert der Eistee ein wenig. Deshalb solltest Du den Tee im Zweifel lieber etwas zu stark kochen. Wenn Du den Eistee kurz vor dem Servieren probierst und er Dir dann zu intensiv ist, kannst Du ihn immer noch mit etwas Mineralwasser auffüllen.

Und damit Du gleich loslegen und Deinen ersten eigenen Eistee zubereiten kannst, haben wir hier noch ein paar Rezepte für Dich.

 

Zitronen Eistee selber machenRezept: Zitronen Eistee selber machen

Zitronen-Eistee ist ein absoluter Klassiker. Du brauchst dafür:

  • 12 Teelöffel losen schwarzen Tee
  • 1 Liter Wasser
  • 3 (unbehandelte) Zitronen
  • etwa 100g Zucker
  • Eiswürfel

 

Als erstes gießt Du den schwarzen Tee mit heißem Wasser auf und lässt ihn etwa drei Minuten lang ziehen. In der Zwischenzeit kannst Du eine Kanne mit Eiswürfeln befüllen. Außerdem kannst Du die Zitronen gut waschen, abtrocknen und zwei Zitronen halbieren. Dann presst Du den Saft aus drei Zitronenhälften aus. Sind die drei Minuten vorbei, seihst Du den Tee ab. Zu dem Tee gießt Du nun den Zitronensaft und schmeckst das Ganze mit Zucker ab. Dann gießt Du Deinen Tee über die Eiswürfel. Dadurch kühlt er sofort ab und wird nicht bitter. Zum Schluss schneidest Du noch die übrigen Zitronen in Scheiben und gibst sie in die Kanne.

Dieses Grundrezept kannst Du beliebig abwandeln, beispielsweise indem Du andere Früchte hinzufügst oder mit Kräutern arbeitest. Eine Idee für einen fruchtigen Eistee siehst Du hier:

Video: Eistee selber machen

 

Pfirsich Eistee selber machenRezept: Pfirsich Eistee selber machen

Neben Zitronen-Eistee gehört Pfirsich-Eistee zu den beliebtesten Eisteesorten. Möchtest Du einen Eistee mit Pfirsichgeschmack selber machen, brauchst Du folgende Zutaten:

  • 10 Teelöffel losen schwarzen Tee
  • 1,5 Liter Wasser
  • 500ml Pfirsichnektar
  • 3 bis 4 reife Pfirsiche
  • 500ml kaltes Mineralwasser, je nach Geschmack still oder mit Kohlensäure
  • Zucker und Zitronensaft nach Wunsch

Als erstes füllst Du 300ml von dem Pfirsichnektar in Eiswürfelformen und stellst sie ins Gefrierfach. Wenn der Nektar gefroren ist, wäschst Du die Pfirsiche, entfernst die Steine und schneidest sie in Würfel. Die Pfirsichwürfel gibst Du zusammen mit dem restlichen Nektar in eine große Kanne. Dann kochst Du das Wasser auf, übergießt den Tee damit und lässt das Ganze etwa drei Minuten lang ziehen. Nach dem Abseihen kannst Du den Tee mit etwas Zitronensaft oder Zucker verfeiern, wenn Du möchtest. Mit dem Zucker solltest Du aber eher sparsam sein, denn der Nektar ist schon recht süß. Nun gibst Du die Pfirsichnektar-Eiswürfel in die Kanne, gießt den Tee dazu und füllst die Mischung mit dem Mineralwasser auf.

 

Eistee aus grünem Tee selber machenRezept: Eistee aus grünem Tee selber machen

Nicht nur Schwarz-, Früchte- und Kräutertee, sondern auch grüner Tee eignet sich prima für Eistee. Für einen Eistee, der lecker schmeckt und zudem auch noch gesund ist, brauchst Du:

  • 10 Teelöffel grünen Tee, lose
  • 1,5 Liter Wasser
  • 1 Stück frischen Ingwer
  • etwa 80 Gramm Traubenzucker
  • Zitronensaft nach Wunsch
  • Eiswürfel

Als erstes setzt Du das Wasser auf. Bis das Wasser kocht, schälst Du den Ingwer und schneidest ihn klein. Dann gibst Du den Ingwer in das Wasser. Wenn das Ingwerwasser abgekühlt ist, übergießt Du damit den grünen Tee. Nach etwa drei Minuten seihst Du den Tee ab und süßt ihn mit Traubenzucker. Wenn Du möchtest kannst Du den Tee auch mit etwas Zitronensaft verfeinern. Anschließend gibst Du Eiswürfel in eine Kanne und füllst den Tee dort hinein.

 

Eistee für Kinder selber machenEistee für Kinder selber machen – ein Rezept

Kinder trinken gerne Früchtetee. Warum nicht also einmal einen Eistee zubereiten, der nach Beeren schmeckt? Durch die rote Farbe und die Früchte sieht der Eistee auch noch toll aus. Außerdem sind die Früchte so süß, dass der Eistee ohne Zucker auskommt. Für den kindertauglichen Eistee brauchst Du

  • 5 Teebeutel Früchtetee
  • 1 Liter Wasser
  • verschiedene frische Beeren wie Himbeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren
  • etwa 150ml Johannisbeersirup
  • etwa 100ml Limettensaft
  • Eiswürfel
  • ein paar Blättchen Zitronenmelisse für die Deko

Als erstes kochst Du den Früchtetee. Dafür gibst Du die Teebeutel in das kochende Wasser und lässt sie etwa sechs Minuten lang ziehen. Dann stellst Du den Tee für gut eine Stunde in den Kühlschrank, damit er richtig gut durchgekühlt ist. Anschließend füllst Du die Beeren und die Eiswürfel in eine Kanne. Deinen Tee vermischst Du mit dem Sirup, schmeckst ihn mit dem Limettensaft ab und gießt ihn über die Eiswürfel. Wenn Du möchtest, kannst Du noch nun ein paar Blättchen Zitronenmelisse als Deko hinzufügen.

Kochquiz

Kochquiz jetzt starten

Photo by TheCulinaryGeek