Gummibärchen sind nicht nur eine Leckerei, die bei Kindern sehr beliebt ist, sondern auch Erwachsene greifen bei den süßen, bunten Bären gerne zu. Außerdem eignen sich Gummibärchen hervorragend als Dekoration für beispielsweise Kuchen, Torten und Dessert und auch als Zutat in einer Bowle oder in wodkabasierten Cocktails machen sie eine gute Figur. Nun wird sich so mancher Gummibären-Fan vielleicht fragen, ob es nicht auch möglich ist, die Gummibären selber zu machen. Grundsätzlich ist es natürlich möglich, Gummibären selbst herzustellen, genauso wie auch andere Fruchtgummis und Geleefrüchte selbst gemacht werden können. Im Hinblick auf die Konsistenz und auch geschmacklich kann es allerdings Unterschiede geben, wobei natürlich nicht gesagt ist, dass die selbstgemachten Gummibärchen schlechter schmecken als fertig gekaufte. Zudem macht es Spaß, in der Küche zu werkeln und die nächsten Gummibären vielleicht zusammen mit seinen Kindern herzustellen. Wer also einmal versuchen möchte, Gummibärchen selber zu machen, findet im Folgenden ein Rezept dafür.

Gummibärchen selber machen – die Zutaten

  • 1 Päckchen Götterspeise in Pulverform; die Farbe kann dabei natürlich ganz nach dem eignen Geschmack ausgewählt werden.
  • 80 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Honig
  • 30 Gramm Gelatine in Pulverform; bei roter Götterspeise kann auch rote Gelatine verwendet werden, dadurch erhalten die Gummibären eine intensivere Farbe.
  • 4 Esslöffel Wasser

Außerdem werden Förmchen für die Gummibärchen benötigt. Dazu eignen sich beispielsweise Eiswürfelbehälter oder Pralinenkapseln. Genauso kann die Masse aber auch in Teller gegossen und mit dem Messer zugeschnitten oder mit Plätzchenformen ausgestochen werden. Wer richtige Gummibärchen herstellen möchte, kann sich auch eine Art Gießform herstellen. Hierfür werden dann eine Packung Speisestärke, ein Gummibärchen und ein Zahnstocher benötigt.

 

Gummibärchen selber machen – so geht‘s

1.) Zuerst werden die Gelatine und das Götterspeisepulver in einen Topf gegeben und mit zwei Esslöffeln Wasser verrührt. Diese Mischung wird dann für etwa 15 Minuten beiseite gestellt, damit sie aufquellen kann.

2.) Wer möchte, kann in der Zwischenzeit eine Art Gießform für seine Gummibären herstellen. Dazu wird die Speisestärke auf ein Holzbrett, ein Backblech oder in eine Auflaufform geschüttet und glattgestrichen. Dann wird ein Gummibärchen auf einen Zahnstocher aufgespießt und in die Stärke gedrückt. Die Abdrücke, die dabei entstehen, werden später mit der selbstgemachten Gummibärenmasse ausgegossen. Genauso kann die Masse aber auch in Teller oder in andere Formen gegossen und nach dem Aushärten entsprechend zugeschnitten werden.

3.) Als nächstes werden der Zucker und zwei Esslöffel Wasser in einen kleinen Topf gegeben und miteinander verrührt. Diese Zuckerlösung wird nun zum Kochen gebracht.

4.) Dann wird die gequollene Gelatinemischung ebenfalls erhitzt. Hierbei ist etwas Vorsicht geboten, denn die Mischung muss flüssig werden, darf aber nicht kochen. In die flüssige Gelatinemischung wird nun die Zuckerlösung geschüttet und die beiden Lösungen werden miteinander vermischt.

5.) Anschließend wird noch der Honig hinzugefügt und die Gummibärenmasse wird sehr gründlich verrührt.

6.) Jetzt wird die Gummibärenmasse in die bereitgestellten Formen gegossen und muss dann fest werden. Dies dauert einige Zeit, kann im Kühlschrank aber etwas beschleunigt werden. Wenn die Gummibärchen fest geworden sind, werden sie aus der Form genommen, eventuell zugeschnitten und dann können sie auch schon probiert werden.

https://www.youtube.com/watch?v=BC3L62uWW7o

Und hier noch ein weiteres Rezept für selbstgemachte Fruchtgummis.