Eine schöne Frisur gehört zu einem gepflegten Erscheinungsbild unbedingt dazu, aber vor allem längere und lange Haare verlangen nach einer intensiven Pflege. Zwar freuen sich natürlich auch kurze Haare, wenn sie mit Spülungen, Haarmasken, Haarpackungen und Haarkuren gepflegt werden, aber je länger die Haare sind, desto größer ist die Gefahr, dass die brüchig werden, matt und schlaff herunterhängen und zu Spliss neigen. Generell sollten Haarkuren und Haarpackungen dabei aber nicht zu oft verwendet werden, denn andernfalls kann es sein, dass sie die Haare zu sehr beschweren und fettig aussehen lassen.

Und hier noch eine Videoanleitung für selbstgemachte Haarkuren:

Ideal ist, einmal im Monat eine Haarkur anzuwenden, denn dann erhalten die Haare die Pflege, die sie brauchen, ohne dabei überpflegt zu sein. Eine Haarkur muss aber nicht fertig gekauft werden, sondern es ist problemlos möglich, eine Haarkur selber zu machen. Je nach Haartyp und Pflegebedarf kommen dabei unterschiedliche Zutaten zum Einsatz. Im Folgenden werden nun einige Rezepte für eine Haarkur zum Selbermachen vorgestellt.

Haarkur für alle Haartypen

hair-315053_640Wer seine Kopfhaut und seine Haare mit einer Haarkur pflegen und verwöhnen möchte, kann eine Bananen-Öl-Haarkur herstellen. Dazu wird eine reife Banane mit der Gabel zerdrückt und mit einem Esslöffel Mandelöl verrührt. Die Paste wird dann auf die Haare aufgetragen und in die Kopfhaut gerieben. Nach etwa 15 Minuten wird die Haarkur gründlich ausgewaschen.

 

Haarkur bei kraftlosem, schlaffem Haar

Sind die Haare kraftlos und schlapp, kann eine Haarkur aus Olivenöl und Eigelb wahre Wunder bewirken. Für die Haarkur werden Olivenöl und Eigelb zu gleichen Teilen zu einer Mayonnaise miteinander verrührt und anschließend auf die Haare und die Kopfhaut aufgetragen. Nach einer Einwirkzeit von zehn Minuten wird die Haarkur dann mit lauwarmem Wasser sorgfältig wieder ausgewaschen.

 

Haarkur bei trockenem Haar

Für diese Haarkur werden vier Esslöffel Honig, ein Eigelb und ein Teelöffel Zitronensaft miteinander verrührt. Die Masse wird dann auf die frisch gewaschenen, noch feuchten Haare aufgetragen. Umwickelt mit einem Handtuch sollte die Haarkur nun mindestens zehn Minuten lang einwirken. Anschließend wird die Haarkur gründlich ausgespült.

 

Andere Haarkur bei trockenem Haar

Eine weitere Haarkur bei trockenem Haar kann aus Avocadofleisch, Aloe Vera Saft und Zitronensaft hergestellt wird. Dafür wird das Fleisch von einer Avocado mit der Gabel zerdrückt und mit zwei Esslöffeln Aloe Vera Saft und einem halben Teelöffel Zitronensaft zu einer Masse verrührt. Alternativ können die Zutaten auch mit dem Pürierstab zu einer Paste verarbeitet werden. Die Haarkur wird dann auf das gewaschene, feuchte Haar aufgetragen und nach einer Einwirkzeit von mindestens 20 Minuten gründlich mit lauwarmem Wasser ausgespült.

 

Haarkur bei Schuppen und strohigen Haaren

Bei Schuppen oder wenn die Haare strohig sind, ist eine Haarkur aus Oliven- oder Sesamöl ideal. Das Öl wird dabei erwärmt, bis es handwarm ist. Dann wird das Öl in die Haare einmassiert und sollte etwa eine Stunde lang einwirken. Während dieser Zeit wird ein Handtuch um den Kopf gewickelt, das am besten ebenfalls leicht angewärmt sein sollte. Nach der Einwirkzeit wird das Öl sorgfältig wieder ausgewaschen.

 

Haarkur bei Spliss und strapaziertem Haar

Für diese Haarkur wird das Fleisch einer Avocado mit zwei Eigelben zu einer Masse verarbeitet. Die Packung wird anschließend aufgetragen und in die Haare geknetet. Die Einwirkzeit sollte mindestens 20 Minuten betragen. Wird dem Spülwasser etwas Obstessig oder Zitronensaft hinzugefügt, erhalten die Haare zusätzlichen Glanz.

 

Haarkur bei fettigem Haar

Bei fettigen Haaren bietet sich eine Haarkur aus 60g Joghurt, 10g Propolis, 125g Honig und einem Eigelb an. Der Joghurt wird zunächst mit der Propolistinktur vermischt, anschließend werden die restlichen Zutaten hinzugefügt. Die Haarkur wird dann in das leicht angefeuchtete Haar einmassiert und sollte eine halbe Stunde lang einwirken. Ausgewaschen wird die Haarkur mit einem milden Shampoo.