Handtaschen gehören zu den überaus beliebten Accessoires und bisweilen ist es wirklich erstaunlich, was alles in einer Handtasche seinen Platz findet. Nun gibt es Handtaschen in unzähligen Größen und Formen, aus den verschiedensten Materialien, in den unterschiedlichsten Stilen und auch in sehr unterschiedlichen Preiskategorien fertig zu kaufen. Genauso ist es aber auch möglich, seine eigenen Handtaschen zu kreieren und selbst anzufertigen.

Der Kreativität und Phantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt und insgesamt ist es auch weder allzu schwer noch sehr aufwändig, Handtaschen selber zu machen. Wer nach einer Idee für eine chice, selbst genähte Handtasche ist, wird vielleicht hier fündig:

In der folgenden Anleitung wird eine Handtasche vorgestellt, die aus festem Baumwollstoff genäht wird und mit einer Blüte aus Filz verziert ist. Dabei wurde bewusst eine schlichte, einfache Form gewählt, damit auch diejenigen die Handtasche selber machen können, die über keine allzu großen Nähkenntnisse verfügen. Versierte Näher können die Form der Handtasche selbstverständlich ganz nach ihren Wünschen und Vorstellungen abändern.

Materialliste für die Handtasche

  • fester Baumwollstoff
  • etwas Filz, farblich passend zum Stoff
  • 1 Knopf
  • Gewebeeinlage zum Aufbügeln als Verstärkung für den Schultergurt
  • 1 Stück Klettband oder ein Druckknopf
  • Nähmaschine oder Nadel und farblich passender Faden

 

Anleitung für die Handtasche

1. Schritt: den Stoff zuschneiden

Zuerst werden die benötigten Stoffteile zugeschnitten. Dabei werden für die Handtasche in diesem Beispiel ein 25 x 35cm großes Rechteck, ein 25 x 40cm großes Rechteck und ein 120 x 10cm langer Streifen benötigt. Außerdem wird aus dem Filz eine Blüte ausgeschnitten, die später als Verzierung auf die Handtasche genäht wird.

 

2. Schritt: die Kanten versäubern und die Tasche nähen

a.) Damit der Stoff nirgends ausfranst, werden nun die Kanten der zugeschnittenen Stoffteile versäubert. Dazu werden die Kanten auf die Stoffrückseite umgeklappt und nah am Rand wird mit einem Zickzackstich eine Naht gearbeitet. Dann werden die beiden Rechtecke rechts auf rechts gelegt, die Vorderseiten der Stoffteile liegen also innen. Dabei schließen die beiden Rechtecke an der Unterseite bündig miteinander ab. Nun werden die beiden Rechtecke mit etwa 1cm Abstand zum Rand an der Unterkante zusammengenäht. Die Seiten werden ebenfalls zusammengenäht, allerdings endet die Naht hier beidseitig etwa 3cm vor der Oberkante des kürzeren Rechtecks.

b.) Die Tasche wird nun auf die richtige Seite umgestülpt. Nun wird die obere Kante des kürzeren Rechtsecks 3cm weit nach innen geklappt. Die Kante wird dann erst mit dem Bügeleisen fixiert und anschließend möglichst weit unten festgenäht.

c.) Nun ist der noch nicht vernähte Teil des längeren Rechtecks an der Reihe. Hier werden zuerst die Seitenkanten soweit nach innen geklappt und umgebügelt, dass die Breite des Rechtecks der Breite der Tasche entspricht. Die umgeklappten Kanten werden dann festgenäht. Außerdem wird auch die obere Kante ein Stück weit nach innen umgeklappt, umgebügelt und festgenäht.

 

Handtaschen selber nähen mit Anleitung

 

3. Schritt: den Schultergurt anfertigen und annähen

Um den Schultergurt anzufertigen, wird zuerst die Gewebeeinlage über die gesamte Länge und Breite des Stoffstreifens auf der Stoffrückseite aufgebügelt. Dann wird der Stoffstreifen der Länge nach zusammengefaltet, wobei die Stoffrückseite dabei nach außen zeigt. Dann wird der Stoffstreifen der Länge nach zusammengenäht und es entsteht eine Art Schlauch. Der Schlauch wird anschließend auf die richtige Seite gedreht. Nun werden die Enden des Schultergurtes nach innen geklappt und der gesamte Stoffstreifen gerade gebügelt. Angebracht wird der Schultergurt an den Seiten der Tasche. Dabei ist die Naht am stabilsten, wenn zuerst ein Quadrat genäht wird und in dieses Quadrat noch einmal zusätzlich sich kreuzende Nähte eingearbeitet werden.

 

4. Schritt: die Handtasche fertig stellen

Die Handtasche ist nun schon fast fertig, es fehlen nur noch der Verschluss und die Filzblüte. Als Verschluss wird entweder Klettband oder ein Druckkopf angebracht. Ein Teil des Verschlusses wird dabei auf der Vorderseite der Tasche und ein Teil auf der Unterseite der Klappe platziert. Damit die Nähte des Klettbandes oder der Druckkopf nicht zu sehen sind, wird auf dem Deckel zum Abschluss die Filzblüte festgenäht, die mit dem Knopf als Blütenmitte verziert wird.

Thema: Handtaschen selber machen