Rotkohl ist ein Klassiker in der deutschen Küche und wird entweder roh als eine Art Krautsalat oder gekocht als Gemüse gegessen. Es ist aber auch möglich, Rotkohl als Sauerkraut zuzubereiten. Klassischerweise wird Rotkohl als typisches Wintergemüse zusammen mit Klößen zu deftigen Gerichten wie beispielsweise Schweine-, Sauer-, Gänse- oder Entenbraten oder auch zu Wild serviert. Nun wird Rotkohl je nach Region aber unterschiedlich genannt, wo sich dies in erster Linie in der jeweiligen Zubereitungsmethode erklärt.

Im Norden, im Osten, in der Mitte und im Südwesten Deutschlands wird Rotkohl meist mit säurehaltigen Zutaten wie Wein oder Essig zubereitet. Durch die Säure nimmt der Rotkohl eine rote Farbe an, weshalb er in diesen Regionen auch als Rotkohl oder Rotkraut bezeichnet wird. In Süddeutschland hingegen wird der Rotkohl eher süßlich, beispielsweise mit Zucker oder mit Johannisbeergelee gewürzt, zudem werden hier teilweise auch alkalische Zutaten wie Natron verwendet. Durch diese Zubereitung behält der Rotkohl seine violette Färbung oder verfärbt sich bläulich und wird aus diesem Grund hier Blaukraut genannt.

Rotkohl gibt es in unterschiedlichen Varianten fertig zu kaufen, in der Dose, im Glas und in Folienbeuteln und sowohl in der eher süßen als auch in der eher säuerlichen Variante. Wer jedoch Rotkohl noch aus seinen Kindertagen kennt, als die Mutter oder die Großmutter Rotkohl selbst zubereitet haben, wird schnell feststellen, dass der fertig gekaufte Rotkohl geschmacklich mit selbstgemachten Rotkohl nicht mithalten kann. Rotkohl selber zu kochen, ist dabei aber auch überhaupt nicht so schwer, wie viele annehmen. Diejenigen, die einmal Rotkohl selber machen möchten, finden im Folgenden ein klassisches Rezept, das sich seit Jahrzehnten schon bewährt hat.

Rotkohl selber machen – die Zutaten:

  • 1 Rotkohl mit etwa 1,5kg Gewicht
  • 1 große Zwiebel
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 150g Speck in Würfeln
  • 1 Esslöffel Schweineschmalz
  • 8 Gewürznelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 bis 3 Esslöffel Essig
  • 75 – 100ml Rotwein oder Wasser
  • Salz, Pfeffer und etwas Zucker

 

Rotkohl selber machen – so geht‘s:

1.) Zuerst werden die äußeren Blätter vom Rotkohl entfernt. Dann wird der Rotkohl geviertelt und der Strunk jeweils herausgeschnitten. Nun wird der Rotkohl mit dem Messer fein geschnitten. Alternativ kann der Rotkohl aber auch mit dem Gemüsehobel oder mit einer Brotschneidemaschine geschnitten werden. Der Rotkohl wird nun in eine Schüssel gegeben und mit dem Essig sowie Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abgeschmeckt. Insgesamt sollte dabei recht kräftig gewürzt werden, so dass das Kraut ungefähr wie Krautsalat schmeckt.

2.) Als nächstes werden die Zwiebel und die Äpfel geschält. Von den Äpfeln wird das Kerngehäuse entfernt und dann werden die Äpfel und die Zwiebel in kleine Würfel geschnitten. Wer keine Apfel- und Zwiebelstückchen im Kraut mag, kann die Äpfel und die Zwiebel aber auch im Ganzen verwenden. In diesem Fall werden die Nelken in die Zwiebel gesteckt und die Zutaten werden vor dem Servieren einfach wieder herausgenommen.

3.) In einem großen Topf wird nun das Schweineschmalz zerlassen. Darin werden dann die Speckwürfel angebraten. Wenn die Speckwürfel Farbe genommen haben, werden die Zwiebelwürfel hinzugefügt und ebenfalls kurz angeschwitzt. Nun kommen der Rotkohl, die Apfelstückchen, die Nelken und das Lorbeerblatt hinzu. Dann wird das Ganze mit einem guten Schuss Rotwein abgelöscht. Wenn Kinder mitessen, kann anstelle von Rotwein aber auch Wasser verwendet werden.

4.) Wenn der Wein aufgekocht hat, wird das Kraut einmal umgerührt und dann bei geschlossenem Deckel und geringer Hitze etwa eine Stunde lang gekocht. Hin und wieder wird das Kraut dabei umgerührt. Sollte die ganze Flüssigkeit verkocht sein, kann noch etwas Wein oder Wasser hinzugefügt werden.

5.) Wenn der Rotkohl weich ist, wird er noch einmal mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Essig nachgewürzt. Generell schmeckt Rotkohl aber umso besser, je öfter er aufgewärmt wird.

Und hier ein anderes Rezept für selbstgemachten Rotkohl als Videoanleitung.

Kochquiz

Kochquiz jetzt starten

Thema: Rotkohl selber machen