Popcorn gehört für viele bei einem Kinobesuch oder bei einem Filmeabend auf der heimischen Couch unbedingt dazu, aber auch auf Partys und bei Kindergeburtstagen wird gerne Popcorn gegessen. Während in beispielsweise den USA, Südamerika, Skandinavien oder Spanien aber vor allem gesalzenes Popcorn gegessen wird, ist hierzulande gezuckertes, karamellisiertes oder mit Honig gesüßtes Popcorn am weitesten verbreitet. Dabei ist Popcorn mittlerweile in unterschiedlichen Varianten erhältlich.

So gibt es neben dem klassischen Popcornverkaufsstand im Kino in Supermärkten und auf Jahrmärkten Popcorn in schlauchförmigen Tüten oder auch in kleinen Kunststoffeimern mit Deckel. Für Kinder werden Kunststoffverpackungen in unterschiedlichen Formen und als Spielzeuge angeboten, die teilweise mit bunt gefärbtem Popcorn gefüllt ist.

Hinzu kommen Portionspackungen für Popcorn zum Selbermachen, die Maiskörner enthalten und meist in der Mikrowelle aufgepoppt werden. Schließlich gibt es dann noch Popcornmais, durch den es problemlos möglich ist, sein Popcorn selber zu machen. Dies ist nicht sonderlich schwer und bietet den Vorteil, dass das Popcorn ganz nach dem eigenen Geschmack gewürzt werden kann und zudem natürlich herrlich frisch ist. Wer Popcorn selber machen möchte, hat dazu grundsätzlich zwei Möglichkeiten, nämlich auf dem Herd oder in der Mikrowelle. Im Folgenden werden beide Varianten erklärt, so dass dem Genuss von frischem, leckerem Popcorn nichts mehr im Wege steht.

1. Popcorn selber machen – im Topf auf dem Herd

Um Popcorn auf dem Herd zuzubereiten werden benötigt:

  • 50g Popcornmais
  • 4 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 3 Esslöffel Zucker

Zuerst wird das Öl in einen hohen Topf oder eine Pfanne gegeben und erhitzt. Wichtig dabei ist, dass das Öl wirklich sehr heiß ist, wobei die maximale Hitze dann erreicht ist, wenn das Öl ganz leicht anfängt, zu rauchen. In das heiße Öl wird dann der Popcornmais gefüllt und mit dem Zucker bestreut. Nun wird einmal gut umgerührt und der Topf mit dem Deckel verschlossen. Ein Elektroherd mit Herdplatten oder einem Glaskeramikkochfeld kann nun ausgeschaltet werden, ein Induktionsherd wird auf die kleinste Stufe heruntergedreht. Wenn die Maiskörner beginnen, aufzupoppen, wird der Topf immer mal wieder kräftig durchgeschüttelt. Dadurch ist sichergestellt, dass sich der Karamell gleichmäßig verteilt und alle Maiskörner genügend Hitze abbekommen, um zu platzen. Wenn das Poppen im Topf nachlässt, ist das Popcorn fertig und wird zum Abkühlen und Ausdampfen in eine Schüssel umgefüllt.

Auf dem Herd sieht das Ganze dann so aus:

Wer sein Popcorn mit einer dicken Karamellschicht mag, kann den Mais auch nur in Öl aufpoppen. Während das fertige Popcorn auskühlt, werden in einem Topf 25g Butter und 5 Esslöffel Zucker miteinander verrührt und erwärmt. Sobald der Zucker geschmolzen ist und das Karamell eine hellgelbe Farbe angenommen hat, wird das Popcorn in den Topf gegeben und kräftig durchgerührt, damit sich der Karamell gleichmäßig verteilt.

 

2. Popcorn selber machen – in der Mikrowelle

Für Popcorn aus der Mikrowelle werden benötigt:

  • 25g Popcornmais
  • 1 Esslöffel Wasser
  • 1 gehäufter Esslöffel Zucker

Zuerst werden das Wasser und der Zucker in einem mikrowellengeeigneten Gefäß mit Deckel verrührt. Wicht ist aber, darauf zu achten, dass das verwendete Geschirr tatsächlich geeignet ist. Viele mikrowellengeeignete Gefäße halten nämlich nur Temperaturen bis zu 150 Grad aus, aber da der Zucker und das Popcorn deutlich heißer werden, würden solche Gefäße zerbersten. In das Zuckerwasser wird nun der Popcornmais gefüllt und gut umgerührt, so dass alle Maiskörner mit dem Zuckerwasser überzogen sind. Dann wird der Deckel locker auf das Gefäß gelegt und die Mikrowelle auf höchster Stufe eingeschaltet. Bei 650W ist das Popcorn nach etwa 5 Minuten fertig, bei 800W nach drei bis vier Minuten. Wenn kaum noch Maiskörner aufplatzen, wird das Gefäß aus der Mikrowelle genommen und das Popcorn zum Auskühlen und Ausdampfen in eine Schüssel umgefüllt.

Kochquiz

Kochquiz jetzt starten

Thema: Popcorn selber machen