Armbänder aus Leder gehören zu den eher einfachen, aber überaus beliebten Schmuckstücken und werden sowohl von Männern wie auch von Frauen gerne getragen. Auf Jahr- und Weihnachtsmärkten und auch in Geschäften und Kaufhäusern werden Armbänder aus Leder in den unterschiedlichsten Varianten, Ausführungen und Preisklassen angeboten. Genauso ist es aber auch möglich, selbst kreativ zu werden und sich sein Lederarmband selber zu machen. Zwei mögliche Varianten dafür stellen die beiden folgenden Anleitungen vor.

Und hier noch eine andere Idee für ein Lederarmband:

1. Idee: ein Lederarmband aus Lederbändern flechten

a.) Für ein solches Lederarmband werden drei dünne Lederbänder benötigt. Die Farbzusammenstellung bleibt dabei natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Während Lederarmbänder aus schwarzen Lederbändern klassisch-schlicht sind und zu jeder Kleidung passen, können die Lederarmbänder genauso auch aus bunten Lederschnüren angefertigt oder Lederschnüre in unterschiedlichen Farben miteinander kombiniert werden.

b.) Um das Lederarmband anzufertigen, werden die drei Lederbänder etwa 5cm vom oberen Ende entfernt mit einem Knoten zusammengefasst. Der Knoten sollte die Bänder dabei sicher zusammenhalten, aber nur so fest sein, dass er später wieder geöffnet werden kann. Unterhalb des Knotens werden die drei Lederbänder nun zu einem ganz normalen Zopf miteinander verflochten. Das bedeutet, es werden immer im Wechsel erst das linke Band über das mittlere Band und dann das rechte Band über das mittlere Band geflochten. Wenn das Geflecht die benötigte Länge erreicht hat, wird es mit einem Knoten gesichert. Für einen sicheren Knoten, der zudem nicht zu sehr aufträgt, wird eines der Bänder zweimal um das Geflecht gewickelt. Anschließend wird dieses Band durch die beiden eben entstandenen Schlaufen gefädelt und fest zugezogen. Zum Schluss wird der Knoten, der am Anfang gesetzt wurde, wieder geöffnet und das Lederarmband auch am oberen Ende mit dem gleichen Knoten wie am unteren Ende gesichert. Zu lange Enden können noch nun abgeschnitten werden, danach kann das Armband auch schon angelegt werden.

 

2. Idee: ein Lederarmband aus einem breiten Lederstreifen selber machen

Diese Variante sieht etwas eleganter aus als die erste Idee, ist aber letztlich genauso einfach anzufertigen. Für ein solches Armband werden benötigt:

  • 1 breiter Lederstreifen
  • 1 scharfes Messer oder Skalpell
  • 2 dünne Lederschnüre oder ein Druckknopf als Verschluss
  • 1 Lochzange

1.) Wer das Lederarmband ganz schlicht gestalten möchte, schneidet den Lederstreifen zunächst in der gewünschten Breite und benötigten Länge zu. An den beiden schmalen Kanten wird anschließend mithilfe der Lochzange je ein Loch eingearbeitet. Hier werden nun entweder der Druckknopf oder je ein Lederband als Verschluss angebracht.

2.) Interessanter wird das Lederarmband jedoch, wenn es im mittleren Bereich geflochten wird. Bei einem geflochtenen Lederband mit fünf Strängen werden dazu vier Schnittlinien eingearbeitet, so dass der mittlere Bereich des Lederstreifens in fünf gleichmäßige Stränge eingeteilt ist. Nun werden die beiden äußersten Streifen miteinander gekreuzt. Dadurch ist der Streifen, der ursprünglich der erste, ganz linke Streifen war, nun der zweite Streifen von rechts und der Streifen, der ursprünglich links außen lag, jetzt der dritte Streifen von links. Durch das Kreuzen und Flechten der Streifen verdreht sich allerdings das Band im unteren Bereich. Um diese Verdrehungen aufzulösen, wird jetzt das untere Ende des Bandes zwischen dem dritten und dem vierten Streifen nach rechts gezogen. Nun werden die beiden äußersten Stränge dreimal übereinander gekreuzt. Danach wird das untere Ende des Bandes unterhalb der Flechtung zwischen dem zweiten und dem dritten Streifen nach rechts gezogen und alle vorhandenen Verdrehungen lösen sich automatisch auf.

 

Leder Armband selber machen

3.) Nun muss das Band nur noch etwas in Form gezogen werden und damit es fertig. Wer das Band aus nur drei Strängen flechten möchte, geht im Prinzip genauso vor. Geflochten wird in diesem Fall wie bei einem normalen Zopf, nur um die Verdrehungen aufzulösen, wird etwas anders vorgegangen. Auch bei diesem Armband wird das untere Ende nach der ersten Flechtung nach rechts gezogen. Nach drei weiteren Flechtungen wird das untere Ende nun aber nicht nach rechts, sondern nach links zwischen den Streifen hindurchgeführt. Dann folgen zwei Flechtungen und das untere Ende wird noch einmal nach links gezogen. Anschließend werden erneut zwei Flechtungen gearbeitet und dann wird das untere Ende nach rechts gezogen.

Thema: Leder Armband selber machen