Spätestens wenn die Temperaturen steigen, beginnt auch die Eissaison. Dabei gibt es Eis in unzähligen Sorten und Varianten, angefangen bei Klassikern wie Vanille-, Erdbeer- und Schokoladeneis über Softeis bis hin zu Eis am Stiel. Nun ist es aber nicht notwendig, sein Eis in der Eisdiele oder im Supermarkt zu kaufen, denn genauso ist es möglich, seine Eiscreme selber zu machen. Dafür ist auch nicht unbedingt eine Eismaschine notwendig, ein Tiefkühlfach reicht völlig aus. Damit das selbstgemachte Eis aber genauso cremig wird wie Eis aus der Eisdiele oder aus der Eismaschine, ist es wichtig, das Eis regelmäßig durchzurühren.

Als grobe Faustregel gilt dabei, dass die Eiscreme während des Einfrierens einmal pro Stunde kräftig durchgerührt werden sollte. Damit das Eis seinen vollen Geschmack entfalten kann, sollte es außerdem einige Zeit vor dem Servieren aus dem Gefrierfach genommen werden. Taut das Eis bei Zimmertemperatur an, reichen dabei gute zehn Minuten, bei einer Zwischenlagerung im Kühlschrank sollte es etwa eine halbe Stunde sein. Und wer nun Eiscreme selber machen möchte, findet im folgenden vier Rezeptvorschläge, die aber natürlich ganz nach den eigenen Wünschen und Vorlieben variiert werden können.

 

1. Rezept: Vanilleeis selber machen

  • Die Zutaten:
  • 250ml Milch
  • 250ml Sahne
  • 5 Eigelb
  • 50g Zucker oder Honig
  • 2 Vanilleschoten

 

Die Zubereitung:

Zuerst werden die Vanilleschoten der Länge nach aufgeschnitten und mit einem Messer wird das Mark herausgekratzt. Nun werden das Mark, die ausgekratzten Vanilleschoten und die Milch in einen Topf gegeben und aufgekocht. In einer Schüssel werden dann die Eigelbe mit dem Zucker oder dem Honig aufgeschlagen, bis eine dickflüssige, schaumige Masse entsteht. Die Vanilleschoten werden nun aus der Milch genommen und die Vanillemilch anschließend unter ständigem Rühren unter die Eigelbmasse gezogen. Die Eismasse muss nun kurz auskühlen. In der Zwischenzeit wird die Sahne steifgeschlagen und dann unter die ausgekühlte Eismasse gehoben. Jetzt wird die Eismasse abgedeckt ins Gefrierfach gestellt und regelmäßig durchgerührt, bis die Eiscreme durchgefroren ist.

 

2. Rezept: Schokoladeneis selber machen

Die Zutaten:

  • 500ml Sahne
  • 4 Eigelb und 2 ganze Eier
  • 300g Schokolade
  • 6 Päclcchen Vanillezucker
  • Schokoladenstückchen nach Wunsch

 

Die Zubereitung:

Für das Schokoeis wird die Schokolade in kleine Stücke gebrochen und im Wasserbad geschmolzen. In jeweils separaten Schüsseln werden dann die sechs Eigelbe mit dem Vanillezucker schaumig aufgeschlagen und das Eiweiß sowie die Sahne steifgeschlagen. Nun wird die geschmolzene Schokolade unter die Eigelbe gerührt. Anschließend werden erst das Eiweiß und zum Schluss die Sahne untergehoben. Wer möchte, kann außerdem noch Schokoladenstücken in die Eismasse geben. Danach kann die Eismasse abgedeckt eingefroren werden.

 

3. Rezept: Fruchteis selber machen

Die Zutaten:

  • 500ml Sahne
  • 2 Eier
  • 600g gefrorene Früchte nach Wunsch
  • 75ml Fruchtsaft
  • eventuell Honig oder Zucker zum Süßen

 

Die Zubereitung:

Zuerst werden die gefrorenen Früchte mit dem Mixer oder einem Pürierstab zerkleinert. In einer Schüssel werden dann die Eier schaumig geschlagen und anschließend mit den zerkleinerten Früchten und dem Fruchtsaft verrührt. Wer sein Eis gerne süß mag, kann die Masse nun mit Honig oder Zucker abschmecken. Zum Schluss wird die steifgeschlagene Sahne untergehoben und dann wird die Eismasse abgedeckt eingefroren.

 

4. Rezept: Nusseis selber machen

Die Zutaten:

  • 500ml Sahne
  • 4 Eigelb
  • 100g Honig
  • 200g gehackte Nüsse

 

Die Zubereitung:

Zuerst wird die Sahne steifgeschlagen. Nun werden in einer Schüssel die Eigelbe schaumig aufgeschlagen und mit dem Honig verrührt. Dann werden die Nüsse hinzugefügt und zum Schluss wird die Sahne untergehoben. Die fertige Eismasse wird anschließend abgedeckt ins Gefrierfach gestellt.

Und hier noch ein weiteres Rezept für Eis zum Selbermachen.

Thema: Eiscreme selber machen

 

5. Rezept: Joghurteis selber machen, klassisch

Die Zutaten:

  • 250g Naturjoghurt
  • 250g frische Schlagsahne
  • 125g Zucker

 

Die Zubereitung:

Zuerst werden die Sahne und der Zucker in einen Topf gegeben, miteinander verrührt und vorsichtig erhitzt. Sobald der Zucker vollständig aufgelöst ist, wird der Topf vom Herd genommen. Die Sahnemasse wird nun regelmäßig umgerührt, bis sie ausgekühlt ist. Dann wird der Joghurt untergerührt. Wer möchte, kann das Joghurteis nun noch mit etwas Zitronensaft, einem Esslöffel Likör oder etwas Cognac abschmecken. Möglich ist außerdem, einige frische Früchte, klein geschnitten oder püriert, unter die Eismasse zu mischen. Die Eismasse wird nun entweder in die Eismaschine gegeben oder in einen Behälter gefüllt, abgedeckt und für etwa sechs Stunden ins Gefrierfach gestellt. Damit das Eis schön cremig wird und sich keine allzu großen Eiskristalle bilden, wird die Eiscreme einmal pro Stunde kräftig durchgerührt.

 

6. Rezept: Joghurteis selber machen, figurfreundlich

Die Zutaten:

  • 225g Naturjoghurt
  • 255ml Kondensmilch mit 4 Prozent Fettanteil
  • 75g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • eventuell etwas Zitronensaft zum Abschmecken

 

Die Zubereitung:

Die Kondensmilch wird zunächst für gute zwei Stunden ins Gefrierfach gelegt, denn die Kondensmilch muss sehr kalt sein. Dabei macht es nichts, wenn die Kondensmilch leicht angefroren ist, nur darf sie noch nicht vollständig gefroren sein. Die sehr kalte Kondensmilch wird dann in eine große Schüssel gefüllt und wie Schlagsahne steifgeschlagen. Durch das Aufschlagen verdreifacht sich das Volumen der Kondensmilch nahezu, weshalb wichtig ist, eine ausreichend große Schüssel auszuwählen.

In einer zweiten Schüssel werden der Joghurt, der Zucker und der Vanillezucker solange miteinander verrührt, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Unter ständigem, kräftigen Rühren wird die Joghurtmasse nun nach und nach mit der aufgeschlagenen Kondensmilch vermischt. Wer möchte, kann die Eismasse nun noch mit etwas Zitronensaft abschmecken. Dann kommt die Eismasse abgedeckt für eine halbe Stunde ins Gefrierfach. Wer eine Eismaschine hat, kann die Eismasse nach dieser halben Stunde in die Eismaschine umfüllen. Ansonsten verbleibt die Eismasse im Gefrierfach, wird dann aber einmal pro Stunde durchgerührt, damit sich keine Eiskristalle bilden und das Joghurteis schön cremig wird.

 

Kleiner Bonus: Orangen, gefüllt mit Orangen-Joghurteis

Die Zutaten:

  • 6 Orangen
  • 200ml frische Schlagsahne
  • 250g Joghurt
  • 100g Zucker

 

Die Zubereitung:

Zuerst werden die Orangen heiß abgewaschen und trocken gerieben. Dann werden von den Orangen Deckel abgeschnitten. Mit einem Löffel wird nun das Fruchtfleisch herausgelöst und zusammen mit dem Saft, der im Inneren der Schalen zurückbleibt, in einen Topf gegeben. In den Topf kommt dann noch der Zucker hinzu und nun müssen die beiden Zutaten solange bei geringer Hitze köcheln, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Danach wird der Topf vom Herd genommen. Wenn die Orangenmasse abgekühlt ist, werden zuerst die Sahne und danach der Joghurt untergerührt. Zugedeckt wird die Eismasse nun für gute zwei Stunden ins Gefrierfach gestellt, wobei die Masse nach einer Stunde kräftig durchgerührt wird. Dann wird die angefrorene Masse aus dem Gefrierfach genommen, noch einmal gut durchgerührt und in die ausgekühlten Orangenschalen gefüllt. Die gefüllten Orangen kommen dann erneut ins Gefrierfach, bis das Eis durchgefroren ist. Anstelle von Orangen kann das Eisdessert aber auch mit Zitronen oder Grapefruit zubereitet werden.

https://www.youtube.com/watch?v=GHnG_zUEwoc

Und hier noch ein anderes Rezeptes für ein schnelles Joghurteis zum Selbermachen.

Thema: Joghurt Eis selber machen

 

Im Folgenden werden aber einige Rezepte für Slush Eis zum Selbermachen vorgestellt, für die eine solche spezielle Eismaschine nicht erforderlich ist. Das Ergebnis kommt echtem Slush Eis verblüffend nahe, wobei die Zutaten selbstverständlich jeweils ganz nach Lust und Laune ausgetauscht werden können.

 

1. Rezept mit gefrorenen Früchten

Für ein schnelles, selbstgemachtes Slush Eis werden verarbeitet:

  • 500g gefrorene Früchte nach Wunsch
  • Mineralwasser
  • eventuell flüssiger Süßstoff zum Süßen

Die gefrorenen Früchte werden in den Mixer gegeben und püriert. Dann werden die Früchte nach und nach mit soviel kaltem Mineralwasser aufgefüllt, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Sind die Früchte nicht süß genüg, kann das Slush Eis mit etwas flüssigem Süßstoff gesüßt werden. Serviert wird das Eis in hohen Gläsern oder Trinkbechern und mit Strohhalm.

 

2. Rezept mit Melone und Orange

Für ein dieses Eisgetränk werden benötigt:

  • ½ Wassermelone
  • 2 Orangen
  • etwa 3 Esslöffel Honig

Zuerst wird das Fleisch der Wassermelone im Mixer püriert und durch ein Sieb passiert. Danach sollte ein guter Liter Wassermelonensaft vorhanden sein. Der Wassermelonensaft wird nun mit dem Saft und den abgeriebenen Schalen der beiden Orangen vermischt und mit Honig gesüßt. Nun wird das Saftgemisch in ein Gefäß gefüllt, abgedeckt und ins Gefrierfach gestellt. Nach etwa zwei Stunden wird der angefrorene Saft kräftig durchgerührt. Dies wird dann nach weiteren zwei Stunden noch einmal wiederholt. Dann sollte der Saft die richtige Konsistenz zum Servieren haben. Möglich ist aber auch, den Saft ohne Durchrühren vollständig gefrieren zu lassen und vor dem Servieren im Mixer zu zerkleinern.

 

3. Rezept mit Zitronen

Für eine klassische Granitá werden verwendet:

  • 1 Liter Wasser
  • 7 Zitronen
  • 300g Zucker

Das Wasser und der Zucker werden in einen Topf gegeben und solange unter Rühren erhitzt, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Dann werden die Zitronen ausgepresst und der Saft wird mit dem Zuckerwasser vermischt. Wenn die Mischung abgekühlt ist, wird sie in Eiswürfelbehälter oder ein flaches, verschließbares Gefäß gefüllt und eingefroren. Zum Servieren wird der gefrorene Saft im Eiscrusher, im Mixer oder in der Küchenmaschine zerkleinert, in hohe Gläser gefüllt und mit einer Zitronenscheibe dekoriert.

 

4. Rezept mit Minze und Weißwein

Dieses Rezept ist für Erwachsene gedacht und wird zubereitet aus:

  • 750ml Weißwein
  • 130ml Pfefferminzlikör
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 Bund frische Minze
  • 60g Puderzucker und etwas Puderzucker zusätzlich

Zuerst wird das Gefäß, in das die Mischung später eingefüllt wird, mit Puderzucker ausgestreut. Dann wird die Minze fein gehackt und mit dem Weißwein, dem Likör, dem Zitronensaft und 60g Puderzucker vermischt. Die Mischung wird nun in das vorbereitete Gefäß gefüllt, abgedeckt und für etwa 5 Stunden in das Gefrierfach gestellt. Die gefrorene Mischung wird dann in den Mixer gegeben, zerkleinert und in kalte Gläser gefüllt. Wer keinen Mixer hat, kann die benötigte Menge aber auch mit einem Suppenlöffel abschaben.

Das Rezept kann natürlich auch ohne Alkohol zubereitet werden. In diesem Fall wird der Weißwein durch Trauben- oder Apfelsaft und der Likör durch Pfefferminzsirup ersetzt.

 

5. Rezept mit Sekt und Pfirsichen

Für dieses Eisgetränk werden benötigt:

  • 1 Flasche Sekt
  • 1 große Dose Pfirsiche
  • eventuell Pfirsichlikör oder Wodka zum Verfeinern

Zuerst werden die Pfirsiche samt Saft in den Mixer gegeben und püriert. Wer möchte, kann das Fruchtmus nun mit etwas Pfirsichlikör oder Wodka verfeinern, dann wird das Mus in einem geschlossenen Gefäß eingefroren. Vor dem Servieren wird das gefrorene Mus im Mixer zerkleinert und nach und nach mit kaltem Sekt aufgefüllt, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Anstelle von Pfirsichen können aber auch Erdbeeren oder Himbeeren verwendet werden.

Thema: Slush Eis zum selber machen