Den meisten Menschen ist ein ordentliches, gepflegtes Erscheinungsbild sehr wichtig und jeder freut sich, wenn er ein Kompliment für sein gutes Aussehen erhält. Leider hinterlassen der Alltag, diverse Umwelteinflüsse und die Zeit im Allgemeinen aber ihre Spuren. Um sein gutes, schönes und gesundes Aussehen zu erhalten, kommen daher die unterschiedlichsten Kosmetikprodukte zum Einsatz. Die Angebotspalette dabei ist riesig und bietet allerlei Cremes, Shampoos, Badezusätze und Make-up-Produkte, die passend zum Haut- oder Haartyp, zum Alter und natürlich zum eigenen Geschmack ausgewählt werden können. Die Kosmetikindustrie kennt etwa 6000 verschiedene Inhaltsstoffe und knapp 2500 unterschiedliche Duftstoffe.

Dies erklärt einerseits die große Auswahl, die es letztlich jedem ermöglicht, ein Produkt auszusuchen, das seinen Vorstellungen entspricht und optimal zu seinen Bedürfnissen passt. Andererseits gelten einige dieser Inhalts- und Duftstoffe als mögliche Auslöser für Allergien und sind bei sehr empfindlicher Haut nur bedingt geeignet. Für diejenigen, die aufgrund von Allergien oder Hautproblemen nicht auf fertige Produkte aus dem Handel zurückgreifen können oder möchten, besteht aber die Möglichkeit, die Kosmetik einfach selber zu machen. Dadurch ist sichergestellt, dass wirklich nur solche Inhaltsstoffe enthalten sind, die gewünscht und hautverträglich sind.

beauty-treatment-163540_640Kosmetik selber zu machen ist dabei gar nicht so schwierig und ein Großteil der benötigten Zutaten und Hilfsmittel findet sich in der Küche, im Haushalt, im Garten und in der Natur. Viele Rezepte für Kosmetik zum Selbermachen sind dabei letztlich Hausmittel, die schon unsere Vorfahren für ihre Körperpflege und Schönheit verwendet haben. Selbstgemachte Kosmetik ist dabei aber keineswegs von minderer Qualität als gekaufte Produkte und hält sich im Kühlschrank in aller Regel zwischen drei und sechs Monate lang. Wichtig ist aber, möglichst frische Zutaten zu verarbeiten und penibel auf Sauberkeit zu achten, denn schon kleinste Verunreinigungen reduzieren die Haltbarkeit der Produkte deutlich. Wer nun Kosmetik selber machen möchte, kann aus einer Vielzahl unterschiedlicher Zutaten auswählen. Zu diesen Zutaten gehört Sheabutter und im Folgenden werden zwei Rezepte für selbstgemachte Kosmetik mit Sheabutter vorgestellt.

Was ist Sheabutter überhaupt?

Sheabutter ist eine natürliche Creme, die aus den Nüssen eines Baumes gewonnen wird, der wild in der Savanne Afrikas wächst. Unraffiniert ist Sheabutter reich an gesättigten und ungesättigten Fettsäuren, zudem enthält sie viele wertvolle Pflegestoffe und Vitamine. Hierzu gehören beispielsweise Vitamin A, das die Bildung neuer Hautzellen anregt, Vitamin E als Antioxidans oder auch Allantoin, das beruhigend wirkt und die Wundheilung fördert. Sheabutter hat in Afrika schon eine lange Tradition als Hautpflegemittel und hat dort auch den Beinamen Gold der Frauen.

Sheabutter eignet sich auch hervorragend für die Fußpflege, wobei ja gerade im Sommer, wenn offene Schuhe getragen werden, gepflegte Füße unbedingt dazugehören. Für die Fußpflege wird die Sheabutter großzügig auf die gewaschenen Füße aufgetragen und leicht einmassiert. Wer möchte, kann auch Baumwollsöckchen anziehen und die Sheabutter über Nacht einwirken lassen. Die Inhaltsstoffe dringen in die Haut ein, versorgen sie mit Nährstoffen und machen die Füße weich und geschmeidig.

Eine andere Möglichkeit, um Kosmetik selber zu machen, ist, pflegende Gesichtsmasken herzustellen. In Kombination mit Früchten belebt eine Maske aus Sheabutter die Haut und lässt das Gesicht frisch und strahlend aussehen. Zudem wird die Haut mit Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgt, was sie samtig und weich macht.

 

1. Rezept: Gesichtsmaske aus Sheabutter und Banane

Für diese Maske wird ein halber Esslöffel Sheabutter leicht erwärmt. Hinzu kommen eine halbe, reife Banane, die leicht zerdrückt wird, sowie ein Teelöffel Honig. Die Zutaten werden gut miteinander vermischt und anschließend auf das Gesicht, den Hals und das Dekolleté aufgetragen. Nach einer Einwirkzeit von etwa einer halben Stunde wird die Maske mit lauwarmem Wasser wieder abgewaschen.

 

2. Rezept: Gesichtsmaske aus Sheabutter und Mango

Für diese Maske wird ¼ Mango benötigt, die sehr reif sein sollte. Die Mango wird geschält und püriert. Anschließend wird das Mangopüree zusammen mit einem halben Esslöffel Honig zu einem halben Esslöffel leicht erwärmter Sheabutter hinzugegeben und die Zutaten werden zu einer homogenen Masse verrührt. Die Masse wird dann auf Gesicht, Hals und Dekolleté aufgetragen und sollte etwa eine halbe Stunde lang einwirken. Danach wird die Maske mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und noch weitere Kosmetik selber machen möchte, findet hier eine Anleitung für Lipgloss zum Selbermachen.

Thema: Kosmetik selber machen