Autor: Ömer Bekar

Freundschaftsarmbänder sind vor allem unter Kindern und Jugendlichen sehr beliebt, aber auch Erwachsene greifen immer mal wieder zu Freundschaftsarmbändern als Symbol für ihre Freundschaft. Dabei gibt es Freundschaftsbänder in vielen unterschiedlichen Varianten, beispielsweise geflochten und geknüpft und aus Materialien wie Garnen, Wolle, Leder oder auch Metall. Die klassische Variante sind jedoch aus Garnen geknüpfte Freundschaftsbänder und wie man solche Freundschaftsarmbänder selber machen kann, erklärt die folgende Anleitung.

Und hier noch eine Videoanleitung zum Knüpfen von Freundschaftsarmbändern:

 

Materialliste für ein Freundschaftsarmband

  • Garne in mehreren Farben; am besten geeignet sind Baumwollgarne, die es in unterschiedlichen Farben und mit verschiedenen Durchmessern gibt; alternativ können aber auch Wolle oder dünne Lederbänder verwendet werden
  • Sicherheitsnadel
  • Schere

 

So werden Freundschaftsarmbänder gemacht

Freundschaftsarmbänder selber machenFreundschaftsarmbänder können in vielen unterschiedlichen Mustern und aus unterschiedlich vielen Fäden geknüpft werden. Je mehr Fäden verarbeitet werden, desto breiter wird das Armband. Gerade bei den ersten Versuchen sollten jedoch keine allzu aufwändigen Muster ausgewählt und nicht allzu viele Fäden verarbeitet werden, denn sonst wird es zu schwierig. Besser ist somit, mit einem einfachen Freundschaftsarmband zu beginnen und den Schwierigkeitsgrad dann allmählich zu steigern. Ein Freundschaftsarmband mit einfachem Muster aus vier Fäden wird nun wie folgt angefertigt:

1.) Zunächst werden vier etwa 100cm lange Fäden abgeschnitten. Diese Fäden werden dann etwa 10cm vom oberen Ende entfernt mit einem einfachen Knoten zusammengebunden. Der Knoten sollte zwar sicher halten, aber nur so fest zugezogen werden, dass er später wieder geöffnet werden kann.

2.) Durch den Knoten wird nun die Sicherheitsnadel geschoben und das Ganze dann entweder an einem Kissen, an der Lehne der Couch oder direkt oberhalb des Knies an der Hose festgesteckt.

3.) Nun werden die vier Fäden so ausgebreitet, dass sie mit etwas Abstand zueinander gerade nebeneinander liegen. In der Farbreihenfolge, in der die Fäden jetzt nebeneinander liegen, werden sie später auch in dem Armband aufeinander folgen.

4.) Beim Knüpfen des Armbandes wird jetzt immer nur mit zwei Fäden gearbeitet. Während also zwei Fäden miteinander verknotet werden, bleiben die beiden anderen Fäden einfach liegen.

5.) Begonnen wird nun mit den ersten beiden Fäden auf der linken Seite. Der erste, äußerste Faden wird dabei einmal um den zweiten Faden gelegt. Dadurch entsteht eine Schlaufe, durch die der erste Faden von hinten nach vorne geführt und nach oben festgezogen wird. Dieser Schritt wird nun genauso so noch ein zweites Mal wiederholt. Auf dem ursprünglich zweiten Faden befindet sich danach ein Doppelknoten. Gleichzeitig haben die beiden Fäden ihre Position gewechselt, denn er ursprünglich erste Faden ist jetzt der zweite Faden und der ursprünglich zweite Faden liegt nun ganz links.

 

Freundschaftsarmbänder selber machen mit Anleitung

 

6.) Mitdem Faden, der ursprünglich ganz links lag, geht es nun auch weiter, denn dieser Faden ist der Arbeitsfaden in dieser Reihe. Der Faden wird nun genauso wie eben verknüpft, dieses Mal aber mit dem Faden, der rechts neben ihm liegt, also mit dem dritten Faden. Wenn auch hier zwei Knoten gearbeitet wurden, wandert der Faden noch eine Position weiter und wird als nächstes mit dem vierten, ganz rechten Faden verknüpft. Die erste Reihe ist damit fertig.

Freundschaftsarmband Garne7.) In der nächsten und in allen folgenden Reihen wird nach dem gleichen Schema gearbeitet. Es wird also immer auf der linken Seite begonnen und der Faden, der ganz links außen liegt, wird nacheinander nach rechts mit den benachbarten Fäden verknüpft. Dies wird solange wiederholt, bis das Armband die gewünschte Länge erreicht hat.

8.) Ist das Armband lang genug, werden die Enden der Fäden zu einem Zopf miteinander verflochten und am Ende mit einem großen, festen Knoten fixiert. Dann wird auch der Knoten am Anfang des Bandes wieder gelöst und auch hier werden die Fäden zu einem Zopf geflochten. Mithilfe der geflochtenen Zöpfe kann das Freundschaftsarmband dann geschlossen werden, indem die Zöpfe einfach miteinander verknotet werden.

Thema: Freundschaftsarmbänder selber machen