Unter rein logischen Gesichtspunkten gibt es vermutlich keinen Grund, weshalb jemand seine Schokolade selber machen sollte. Schließlich gibt es Schokolade in unzähligen Varianten, in den verschiedensten Geschmacksrichtungen und in unterschiedlichen Qualitäten und Preisklassen fertig zu kaufen, so dass letztlich jeder eine Schokolade finden sollte, die ihm schmeckt. Selbst diejenigen, die an bestimmten Krankheiten wie beispielsweise Allergien oder Diabetes leiden oder diejenigen, die viel Wert auf Bioprodukte oder fair gehandelte Waren legen, finden entsprechende Schokolade in den Supermärkten.

Hinzu kommt, dass die Herstellung von hochwertiger Schokolade gar nicht so einfach ist und selbstgemachte Schokolade oft nicht mit industriell und professionell hergestellter Schokolade mithalten kann. Ein weiterer Aspekt ist, dass es heutzutage nicht nur eine immens große Auswahl gibt, sondern sich jeder Schokolade auch leisten kann.

Für selbstgemachte Schokolade spricht allerdings, dass die Zutaten selbst festgelegt werden können und es dadurch möglich wird, immer wieder andere und neue Schokoladenkreationen zu erfinden. Zudem macht es einfach Spaß, neue Rezepte auszuprobieren und in diesem Zuge eben auch Schokolade selber zu machen. Für manchen mag das Selbermachen von Schokolade zudem eine Reise in die Vergangenheit sein, als Schokolade etwas ganz Besonderes war, das es nur zu wenigen Anlässen wie beispielsweise dem Geburtstag oder Weihnachten gab. Ein Rezept für Schokolade, das dann nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen verfeinert werden kann, wird also im Folgenden vorgestellt.

Zutaten für die selbstgemachte Schokolade

  • 50 Gramm Pflanzenmargarine
  • 50 Gramm Kakaopulver
  • 200 Gramm Milchpulver
  • 125ml Schlagsahne
  • 100 Gramm Honig
  • weitere Zutaten nach Wunsch und Geschmack, beispielsweise Nüsse, Mandeln, Rosinen oder Cornflakes

 

So wird die dunkle Schokolade gemacht

1.) Zunächst wird das Wasserbad für die Margarine vorbereitet. Dazu wird ein größerer Topf mit etwas Wasser befüllt und das Wasser wird zum Kochen gebracht. In den Topf wird dann ein kleiner Topf gestellt, in den die Margarine gegeben wird. Nun muss nur kurz abgewartet werden, bis die Margarine flüssig geworden ist.

2.) In die flüssige Margarine werden jetzt das Kakaopulver und das Milchpulver gegeben und die drei Zutaten werden gründlich miteinander vermischt. Anschließend wird unter ständigem Rühren langsam die Schlagsahne in die Mischung gegossen und sorgfältig eingearbeitet.

3.) Nun wird der Topf aus dem Wasserbad genommen und konstant weitergerührt, bis die Mischung auf etwa 50 Grad abgekühlt ist. Dann wird der Honig hinzugefügt.

4.) Als nächstes wird ein Backblech eingefettet und darauf wird die Schokoladenmasse verteilt. Dabei wird die Schokoladenmasse so glattgestrichen, dass die Schokolade später etwa fingerdick ist.

5.) Nun ist die eigene Kreativität und Phantasie gefragt. Wer möchte, kann die Schokolade natürlich so belassen, genauso können aber unterschiedliche Zutaten auf der Schokolade verteilt oder hineingedrückt werden. Klassische Zutaten wären beispielsweise Nüsse, Rosinen, Mandeln oder Cornflakes, möglich ist aber beispielsweise auch ein Hauch Chili oder etwas weißer oder rosa Pfeffer.

6.) Jetzt kommt die Schokolade zum Trocknen für etwa zehn bis 15 Minuten bei 75 bis 100 Grad oder bei Gas Stufe 1 in den Backofen. Danach wird das Backblech aus dem Backofen genommen und sobald die Schokolade bei Raumtemperatur an der Luft fest geworden ist, kann probiert werden.

Und hier noch ein anderes Rezept für selbstgemachte Schokolade, das auch für Veganer geeignet ist.

Thema: Dunkle Schokolade selber machen Rezept