Autor: Ömer Bekar

Es gibt einige Anlässe, zu denen Geschenke einfach dazugehören, beispielsweise eine Hochzeit, der Geburtstag oder Weihnachten. Nun ist es aber gar nicht immer so einfach, ein passendes Geschenk zu finden. Schließlich geht es nicht nur darum, irgendetwas zu überreichen, sondern das Geschenk soll zu dem Beschenkten passen und ihm eine Freude machen. Im Idealfall ist das Geschenk dabei aber nicht nur etwas, was dem Beschenkten gefällt und was er gerne hätte, sich aber selbst vermutlich nicht kaufen würde, sondern zudem auch noch originell.

Praktische, nützliche oder einfach nur schöne Dinge eignen sich natürlich als Geschenk, vor allem wenn sich der Beschenkte ausdrücklich etwas derartiges gewünscht hat oder es eben seinen Geschmack trifft. Für ein Schmunzeln sorgen aber vor allem lustige Geschenke.

Hierbei ist natürlich etwas Fingerspitzengefühl gefragt, denn nicht alle Menschen teilen den gleichen Humor und es gibt so manche Scherzartikel, die die einen überaus witzig, andere aber letztlich nur peinlich finden. Aus diesem Grund eignen sich Scherzartikel oft nur als kleine Zugabe zu dem eigentlichen Geschenk. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sein Geschenk natürlich lustig verpacken und in diesem Fall muss das Geschenk gar nicht unbedingt sehr ausgefallen sein. So kann auch ein Geldgeschenk oder ein Gutschein in einer witzigen Verpackung für Heiterkeit sorgen. Daneben gibt es aber durchaus auch einige lustige Geschenkideen zum Selbermachen. In der folgenden Anleitung wird eine solche Geschenkidee beschrieben. Dabei geht es um einen Entscheidungswürfel, der sich hervorragend eignet, wenn sich der Beschenkte gerne mal etwas schwer damit tut, zu entscheiden, was er tun soll.

Ein Entscheidungswürfel als lustige Geschenkidee zum Selbermachen – die benötigten Materialien:

Die Basis für den Entscheidungswürfel bildet zunächst ein einfacher, schlichter Würfel. Hierfür eignet sich ein Holzklotz sehr gut, der dann mit Farben bemalt werden kann. Wer über die entsprechende Ausstattung verfügt, kann die Antworten aber auch in den Holzwürfel brennen. Alternativ kann der Würfel auch aus Kunststoff oder Plexiglas bestehen und in diesem Fall kann der Würfel mit Folien beklebt, bemalt oder bei Plexiglas auch graviert werden. Wenn es schnell gehen soll, kann der Würfel aber natürlich auch aus festem Bastelkarton hergestellt und beschriftet oder bemalt werden.

So wird der Würfel gemacht:

1.) Handelt es sich um einen Würfel aus Holz, sollten zunächst die Oberflächen und vor allem die Kanten abgeschliffen werden. Bei einem Würfel aus Bastelkarton wird das Würfelnetz auf den Karton gezeichnet, ausgeschnitten und anschließend zusammengeklebt.

2.) Als nächstes gilt es zu überlegen, für welchen Themenbereich der Würfel Antworten liefern soll. Für einen allgemeinen Würfel, der prinzipiell zu allen Themen passt, können als Antworten beispielsweise ja, nein, vielleicht, besser nicht, später und jetzt gleich verwendet werden.

 

Lustige Geschenkideen zum selber machen
3.) Allerdings sind der Phantasie und Kreativität hier keine Grenzen gesetzt und passend zum Beschenkten bieten sich auch unzählige konkrete Themenbereiche an. Überlegt der Beschenkte beispielsweise oft, was er in seiner Freizeit unternehmen könnte, können als Antworten beispielsweise Kino, Bummeln, Kneipe, Disco, Sport und DVD-Abend auf den Würfel geschrieben werden. Kann sich der Beschenkte hingegen selten schnell entscheiden, was er essen möchte, bieten sich Antworten wie Pizza, Schnitzel, Steak, Salat, Nudeln und belegtes Brot an. Für jemanden, der viel arbeitet, kann ein Entscheidungswürfel angefertigt werden, der im Hinblick auf eine anstehende Aufgabe oder einen Auftrag Antworten wie selber machen, sofort erledigen, verschieben, ignorieren, an andere abgeben und gemütlich angehen liefert. Die jeweiligen Antworten werden dann auf den Würfel geschrieben, gemalt oder gedruckt, der Würfel wird eventuell noch etwas verziert und damit ist ein lustiges und originelles Geschenk auch schon fertig.

https://www.youtube.com/watch?v=AdyC4lY3IIo

Eine andere lustige Geschenkidee zum Selbermachen ist ein Bommelschal und wie dieser gemacht wird, wird hier erklärt.

Thema: Lustige Geschenkideen zum selber machen

 

Originelles Geschenk zum Selbermachen – ein Sack voller Glück

Für dieses Geschenk wird ein kleiner Sack mit selbstgebackenen Glückskeksen gefüllt. Die Glückkekse wiederum enthalten kleine Botschaften mit guten Wünschen, weisen Ratschlägen oder humorvollen Sprüchen. Wer möchte, kann den einen oder anderen Glückskeks aber natürlich auch mit Geld befüllen. Für den Sack voller Glück werden folgende Zutaten und Utensilien benötigt:

  • 40 Gramm Butter
  • 3 Eiweiß
  • 60 Gramm Puderzucker
  • 60 Gramm Mehl
  • 1 Prise Salz
  • kleine Zettel mit Botschaften
  • 1 Stück Stoff, eine Kordel oder etwas Schnur sowie Nadel und Faden oder ein fertig gekaufter kleiner Stoffbeutel

 

So wird der Sack voller Glück gemacht:

1. Die Glückkekse backen

a.) Zuerst werden die Botschaften auf die kleinen Zettel geschrieben. Die oben angegebenen Zutaten reichen für etwa 20 Glückkekse, so dass entsprechend viele Zettel geschrieben werden müssen. Wer möchte, kann einen oder mehrere Glückskekse natürlich auch mit einem Geldschein füllen. Dieser wird dann zu einem möglichst kleinen Streifen gefaltet und kann sicherheitshalber in etwas Frischhalte- oder Alufolie eingeschlagen werden.

b.) Sind die Botschaften vorbereitet, können die Kekse gebacken werden. Dazu wird zuerst die Butter bei niedriger Temperatur geschmolzen. Die Butter soll nicht heiß werden oder Farbe nehmen, sondern nur flüssig werden. In einer Schüssel werden nun die Eiweiße angeschlagen, bis sie schaumig sind. Dann werden der Zucker und eine Prise Salz hinzugefügt und sorgfältig untergemischt. Anschließend werden das Mehl und zum Schluss die flüssige Butter untergerührt. Wer möchte, kann den Teig aber mit etwas Zitronen- oder Orangenschale oder einigen Tropfen Bittermandelaroma verfeinern.

c.) Jetzt wird der Backofen eingeschaltet und auf 180 Grad vorgeheizt. Auf einem Backpapier werden dann drei Kreise gezeichnet, die einen Durchmesser von 6 bis 8cm haben sollten. Als Schablone eignet sich hierfür beispielsweise ein Glas sehr gut. Das Backpapier wird nun so auf ein Backblech gelegt, dass die aufgemalten Kreise auf der Unterseite sind. Dann werden etwa anderthalb Teelöffel Teig in die Kreise gesetzt und so glattgestrichen, dass die Teigfläche mit den Kreisen übereinstimmt. Danach werden die drei Glückkekse etwa fünf Minuten lang auf der mittleren Schiene gebacken. Mehr als drei Kekse sollten nicht gleichzeitig gebacken werden, denn damit die Kekse nicht brechen, müssen sie heiß gefaltet werden. Da der Teig aber recht dünn ist, kühlt er sehr schnell aus.

d.) Sobald die Teigränder eine bräunliche Färbung annehmen, werden die Kekse aus dem Backofen genommen. Mit einer Palette oder einem breiten Messerrücken werden die Teigkreise nun vom Blech genommen. In die Mitte wird die Botschaft gelegt, die Kekse werden zu Halbkreisen zusammengefaltet und die Ränder fest angedrückt. Für den typischen Knick in der Mitte werden die Halbkreise einmal über den Rand eines Glases oder einer Schüssel gelegt. Die fertigen Glückkekse müssen nun auf vollständig Abkühlen, während in der Zwischenzeit die übrigen Kekse gebacken werden. Sind alle Kekse fertig und abgekühlt, sollten sie solange an der Luft trocknen, bis sie hart geworden sind. Wenn es schneller gehen muss, können die Kekse bei kleiner Temperatur aber auch im Backofen getrocknet werden.

 

2. Den Sack nähen und füllen


Originelle Geschenke zum selber machen

Für den Sack wird ein rechteckiges Stück Stoff benötigt. Dann werden zuerst die beiden schmalen Kanten etwas nach innen umgeklappt und festgenäht. Anschließend wird das Rechteck so in der Mitte zusammengefaltet, dass die beiden Stoffrückseiten nach außen zeigen. Nun werden die beiden Seitenkanten mit etwas Abstand zu den Rändern zusammengenäht und der Sack dann auf die richtige Seite gedreht. Wer möchte, kann aber natürlich auch einen kleinen Stoffbeutel kaufen. Der Sack wird nun mit den Glückkeksen befüllt und zum Schluss mit einem Stück Schnur, einer Kordel oder einem Band zusammengebunden.

Thema: Originelle Geschenke zum selber machen