DIY Mouse Pad: Anleitung und Tipps zu geeigneten Materialien

Anleitung für DIY Mouse Pad
Wir erklären Schritt für Schritt, wie Du ein DIY Mouse Pad basteln kannst.

Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einfach nur so, bei einem Besuch zwischendurch: Anlässe, bei denen es Geschenke oder Mitbringsel braucht, gibt es ständig. Andererseits sitzt heutzutage so ziemlich jeder vor dem Computer, entweder beruflich oder privat in seiner Freizeit. Meistens ist dann auch eine Maus im Einsatz. Also liegt es eigentlich nahe, ein Mouse Pad zu verschenken. Aber natürlich greifen wir dabei nicht auf irgendein gekauftes Exemplar zurück – wir stellen unser eigenes DIY Mouse Pad her!

Ein DIY Mouse Pad schlägt gleich drei Fliegen mit einer Klappe: Die Maus gleitet vernünftig über die Fläche, der Schreibtisch bekommt eine chice Deko und beim Anblick des DIY Mouse Pads macht das Arbeiten gleich viel mehr Spaß.

Mit dem selbstgemachten Mouse Pad hast Du somit einen Gegenstand, der praktisch, nützlich und dekorativ ist. Und das Beste ist: So ein Mouse Pad ist schnell und ganz einfach gemacht. Wie es geht, erklären wir Dir in dieser Anleitung Schritt für Schritt.

Diese Materialien brauchst Du für ein DIY Mouse Pad

  • Moosgummi
  • ein Stück Baumwollstoff mit einem schönen Muster
  • Tonkarton für die Schablone
  • Bastel- oder Sprühkleber
  • Schere und Bleistift

So wird das DIY Mouse Pad gemacht

Für Dein DIY Mouse Pad kannst Du viele verschiedene Materialien verwenden. Die Vorgehensweise bleibt im Prinzip gleich. Damit die Anleitung verständlich bleibt, belassen wir es aber zunächst bei Moosgummi und Stoff. Weiter unter geben wir Dir dann Tipps für weitere Materialien. Doch nun fangen wir erst mal an!

1. Schritt: die Form festlegen

Zunächst musst Du Dich entscheiden, welche Form Dein Mouse Pad haben und wie groß es werden soll. Quadratisch, rund, rechteckig, oval, als Herz oder Blume, in Form einer Wolke, geformt wie ein Blatt oder ganz anders – was die Form angeht, hast Du freie Wahl. Und auch die Größe kannst Du so festlegen, wie Du das gerne möchtest.

Die Form für das DIY Mouse Pad zeichnest Du am besten auf ein Stück Tonkarton. Tonkarton ist stabiler als normales Papier, gleichzeitig aber nicht so dick wie Pappkarton. Deshalb lässt sich Tonkarton leichter zuschneiden.
Nachdem Du die Form aufgezeichnet hast, schneidest Du sie mit der Schere aus. Damit hast Du schon die Schablone für Dein DIY Mouse Pad.

Tipp: Für ein rundes Mouse Pad kannst Du als Schablone auch einen Teller nehmen. Das Ausschneiden vom Tonkarton kannst Du Dir dann sparen.

2. Schritt: Moosgummi und Stoff zuschneiden

Nun überträgst Du die Form Deiner Schablone zuerst auf das Moosgummi. Dafür legst Du die Schablone auf das Material und fährst den Umriss mit dem Bleistift nach. Anschließend kannst Du das Moosgummi mit der Schere ausschneiden.

Danach ist der Stoff an der Reihe. Auch hier legst Du die Schablone auf, zeichnest den Umriss mit dem Bleistift nach und schneidest den Stoff aus. Allerdings solltest Du auf der Rückseite des Stoffes arbeiten. Sollte beim Ausschneiden etwas von der Bleistiftlinie stehen bleiben, ist das so später nicht zu sehen.

Hat Dein Stoff ein recht großes Muster mit bildlichen Motiven, solltest Du außerdem darauf achten, dass Du einen schönen Ausschnitt auswählst. Schließlich wäre es schade, wenn auf dem Mouse Pad vom Muster nichts zu erkennen wäre.

3. Schritt: das DIY Mouse Pad zusammenkleben

Jetzt nimmst Du den Bastelkleber und verteilst ihn in einer dünnen Schicht auf dem Moosgummi. Wichtig dabei ist, dass die ganze Fläche gleichmäßig mit Kleber bedeckt ist. Schließlich soll der Stoff nirgends abstehen. Um den Klebstoff zu verteilen, kannst Du einen Borstenpinsel zu Hilfe nehmen. Oder Du greifst zu einem Sprühkleber.

Hast Du den Kleber aufgetragen, legst Du den Stoff auf. Dann kannst Du den Stoff bei Bedarf noch etwas in die richtige Position schieben. Anschließend drückst Du den Stoff fest und streichst ihn glatt aus. Fahre dazu mit der Handkante von der Mitte aus zu den Rändern hin über den Stoff. Auf diese Weise verschwinden mögliche Luftblasen. Achte außerdem darauf, dass keine Falten im Stoff vorhanden sind.

Nun muss der Kleber nur noch trocknen – und schon ist Dein DIY Mouse Pad fertig!

Weitere Ideen und Tipps für Dein DIY Mouse Pad

Wie oben schon erwähnt, kannst Du bei der Materialauswahl für Dein DIY Mouse Pad aus den Vollen schöpfen. Ein paar Anregungen haben wir für Dich zusammengetragen.

Ein Tipp aber noch vorweg: Du musst es nicht bei einem Mouse Pad belassen. Genauso kannst Du eine große Unterlage für den Schreibtisch gestalten. Oder Du bastelst gleich ein ganzes Set aus einem Mouse Pad, einer Schreibtischunterlage und einem Untersetzer für die Kaffeetasse.

Tipps zum Klebstoff

Mit einem Bastelkleber kannst Du eigentlich nicht viel falsch machen. Denn dieser Klebstoff ist für die verschiedensten Materialien geeignet. Gleichzeitig ist er recht mild, so dass er das Moosgummi nicht angreift. Allerdings kann es etwas dauern, bis der Bastelkleber trocken ist.

Ebenfalls gut geeignet, um Stoff auf Moosgummi festzukleben, ist Serviettenkleber. Auch er ist nicht aggressiv und hält sicher. Den Serviettenkleber solltest Du mit einem Pinsel auftragen. Außerdem kannst Du den aufgeklebten Stoff auch noch einmal mit dem Serviettenkleber einpinseln. Dadurch ist er wie mit einer Art Schutzschicht versiegelt.

Grundsätzlich kannst Du auch Heißkleber verwenden. Dann ist es aber besser, wenn Du den Heißkleber auf den Stoff gibst, einen Moment abwartest und danach die Moosgummi-Platte auf den Stoff legst. So ist der Kleber nicht mehr ganz so heiß und Du musst nicht befürchten, dass im Moosgummi Löcher oder weiße Flecken entstehen.

Alternativen für die Unterseite

Anstelle von Moosgummi kannst Du auch andere Materialien für die Unterseite verwenden. Möchtest Du Dein DIY Mouse Pad eher dick und stabil haben, kannst Du zum Beispiel eine alte Turnmatte aus EVA-Schaum verarbeiten. Auch die Puzzlematten, die gerne im Kinderzimmer genutzt werden, eignen sich gut. Diese Materialien lassen sich mit einem Cutter problemlos zuschneiden. Um die Oberseite aufzubringen, kannst Du mit Heißkleber arbeiten.

Eine weitere Alternative ist Kork. Ein Tischset aus Kork kannst Du mit dem Cutter in die richtige Form bringen. Nimmst Du einen Topfuntersetzer aus Kork, kannst Du Dir das Zuschneiden sogar sparen.

Möchtest Du Dein DIY Mouse Pad mit Stoff auf der Oberseite gestalten, kannst Du den Stoff auch auf den Kork aufbügeln. Dazu brauchst Du sogenanntes Vliesofix. Vliesofix ist ein dünnes Gewebe, das zum Beispiel verwendet wird, um zwei Stoffe miteinander zu verbinden oder Applikationen anzubringen. Es ist als Meterware erhältlich und auf ein Trägerpapier aufgezogen.

Für das DIY Mouse Pad schneidest Du das Vliesofix und den Stoff zunächst grob zu. Dann legst Du das Vliesofix mit dem Trägerpapier nach oben auf die Stoffrückseite. Anschließend bügelst Du das Gewebe auf den Stoff. Wenn der Stoff abgekühlt ist, kannst Du das Trägerpapier vorsichtig abziehen.

Danach legst Du den zugeschnittenen Kork auf den Stoff, überträgst mit dem Bleistift die Form und schneidest den Stoff zu. Dann legst Du den Stoff auf den Kork und bügelst die Materialien zusammen. Durch die Wärme des Bügeleisens verbindet sich das Vliesofix mit dem Kork. Wenn das Mouse Pad ausgekühlt ist, ist es fertig.

Geeignete Materialien für die Oberseite vom DIY Mouse Pad

Baumwollstoffe gibt es in den verschiedensten Farben und mit den unterschiedlichsten Mustern. Deshalb sollte es kein Problem sein, einen Stoff nach Deinem Geschmack zu finden. Weil Du für das DIY Mouse Pad nur ein kleines Stück brauchst, kannst Du ruhig auch Reste verarbeiten. Sogar Hemden, T-Shirts, Kissenhüllen, Tischdecken und ähnlichen Textilien, die Du ausgemustert hast, kannst Du durch Dein Mouse Pad zu neuem Glanz verhelfen.

Allerdings ist Stoff kein Muss. Du kannst auch viele andere Materialien verwenden. Ziemlich edel wird das Mouse Pad zum Beispiel, wenn Du auf die Oberseite Leder oder Kunstleder aufbringst. Befestigen kannst Du es mit einem Textilkleber, einem Leder-Klebstoff oder auch mit doppelseitigem Klebeband.

Eine andere Möglichkeit ist Wachstuch. Wachstuch gibt es als Meterware. Du kannst Dich aber auch nach Angeboten für Tischdecken aus Wachstuch umschauen. Mit etwas Glück kommst Du so kostengünstig an ein großes Stück Stoff.

Auch ein schön gemustertes Papier eignet sich für ein DIY Mouse Pad. Allerdings solltest Du das Papier dann mit einer Schicht Serviettenkleber oder Bastelleim einstreichen, um es stabiler und haltbarer zu machen. Oder Du laminierst das Papier und schneidest es danach zu.

Laminiertes Papier, Wachstuch, Leder und Kunstleder bieten den Vorteil, dass das Mouse Pad auch mal feucht abgewischt werden kann. Diesen Vorteil hat auch eine Klebefolie. Klebefolie für zum Beispiel Möbel oder Fliesen hat außerdem den Pluspunkt, dass sie den Klebstoff schon mitbringt. Deshalb musst Du die Folie nur zuschneiden, das Schutzpapier abziehen und die Folie andrücken.

Ein letzter Tipps zum Schluss

Je nach Schreibtisch und verwendetem Material kann es sein, dass das Mouse Pad hin- und herrutscht. Das kannst Du mit einem Sockenstopper vermeiden. Sockenstopper ist eine Art Creme, die normalerweise auf die Unterseite von Socken aufbracht wird. Dadurch entstehen die sogenannten ABS-Socken, die nicht rutschen.

Mit dem Sockenstopper kannst Du kleine Punkte in die Ecken auf der Unterseite vom Mouse Pad setzen. Du kannst aber auch ein Muster aus Linien aufmalen oder sogar eine kleine Botschaft hinterlassen. Das DIY Mouse Pad bleibt so in seiner Position und bekommt nebenbei eine noch individuellere Note.

Über admin 6 Artikel
Autor: Ömer Bekar