Kartoffelchips selber machen

 

Kartoffelchips, die umgangssprachlich oft auch nur kurz Chips genannt werden, bestehen aus Kartoffeln, die in dünne Scheiben geschnitten, gebacken oder frittiert und mit unterschiedlichen Gewürzen abgeschmeckt sind. Dabei gehören Chips weltweit zu den beliebtesten Snacks, die für viele zu einem Fernsehabend oder bei einer Party unbedingt dazugehören. Nun gibt es Chips zwar in unzähligen Geschmacksrichtungen und mittlerweile auch als fettreduzierte Varianten, aber dennoch haben Chips viele Kalorien und gehören nicht gerade zu den gesunden Lebensmitteln. Hinzu kommt, dass viele industriell hergestellte Chips neben Kartoffeln, Fetten und Gewürzen auch künstliche Aromastoffe und Geschmacksverstärker enthalten. Wer auf den Genuss von Chips nicht verzichten, aber doch lieber auf eine etwas gesündere Alternative zurückgreifen möchte, kann durchaus Kartoffelchips selber machen. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten und drei davon werden im Folgenden vorgestellt.

 

1. Möglichkeit: Kartoffelchips selber machen – in der Fritteuse

Um Kartoffelchips in der Fritteuse herzustellen, werden benötigt:

  • mehlig kochende Kartoffeln
  • Frittierfett oder -öl
  • Gewürze nach Wunsch

Zuerst werden die Kartoffeln geschält und unter fließendem Wasser abgespült. Dann wird eine große Schüssel mit Wasser, dem etwas Salz hinzugefügt wurde, befüllt. Die geschälten Kartoffeln werden nun in möglichst dünne Scheiben geschnitten und in das Salzwasser gegeben. Das Schneiden ist mit dem Messer möglich, kann aber auch mithilfe des Gemüsehobels oder eines Sparschälers erfolgen. Dadurch werden die Kartoffelscheiben besonders gleichmäßig. Wenn alle Kartoffeln geschnitten sind, sollten sie etwa 15 Minuten in dem Salzwasser verbleiben. Dann werden die Kartoffeln auf einem Geschirrtuch oder Küchenrolle ausgebreitet und sorgfältig trocken getupft. In der Zwischenzeit wird die Fritteuse vorgeheizt. Die Kartoffelscheiben werden nun portionsweise knusprig ausgebacken. Dabei sollten die Kartoffelscheiben zwar kross werden, aber dennoch recht hell bleiben, denn dunklere Kartoffelscheiben schmecken bitter. Die frittierten Kartoffelscheiben werden dann zum Abtropfen kurz auf Küchenrolle ausgebreitet und anschließend noch warm wie gewünscht gewürzt.

 

2. Möglichkeit: Kartoffelchips selber machen – im Backofen

Für diese Variante werden verarbeitet:

  • mehlig kochende Kartoffeln
  • etwas Sonnenblumenöl
  • Gewürze nach Wunsch

Auch hier werden die Kartoffeln wieder geschält, kurz abgewaschen und in möglichst dünne Scheiben geschnitten. Dann wird der Backofen auf 180 bis 200 Grad vorgeheizt. Nun werden das Öl und die gewünschten Gewürze in einen großen Gefrierbeutel gegeben und die Kartoffelscheiben hinzugefügt. Anschließend wird der Gefrierbeutel vorsichtig geknetet und gewalkt, bis alle Kartoffelscheiben mit Gewürzen und einer sehr dünnen Ölschicht überzogen sind. Jetzt wird ein Rost mit Backpapier ausgelegt und darauf werden die gewürzten Kartoffelscheiben in einer Lage ausgebreitet. Je nach Dicke der Kartoffelscheiben und der Heizleistung des Backofens werden die Kartoffelchips nun fünf bis 15 Minuten lang gebacken.

Eine andere Variante für selbstgemachte Chips aus dem Backofen ist hier zu sehen:

 

3. Möglichkeit: Kartoffelchips selber machen – in der Mikrowelle

Chips aus der Mikrowelle sind die kalorienärmste Variante und daher auch während einer Diät als Snack geeignet. Für die Zubereitung werden lediglich

  • Kartoffeln,
  • Gewürze und
  • Schaschlikstäbe aus Holz

benötigt. Zuerst werden die Kartoffeln geschält, kurz abgespült und in dünne Scheiben geschnitten. Die Kartoffelscheiben werden dann mithilfe von Küchenrolle sorgfältig trocken getupft, wie gewünscht gewürzt und auf die Schaschlikstäbe aufgespießt. Die Kartoffelscheiben sollten sich allerdings nicht berühren. Dann werden die Spieße auf ein mikrowellengeeignetes Gefäß gelegt oder hineingestellt. Auch hier aber gilt wieder, dass die Kartoffelscheiben keinen Kontakt zu dem Gefäß haben sollten, denn ansonsten würden sie daran festkleben und nicht knusprig werden. Auf höchster Stufe werden die Chips nun fünf bis zehn Minuten lang gebacken. Wenn die Kartoffelchips schön knusprig geworden sind, werden sie aus der Mikrowelle genommen und von den Stäbchen gezogen. Beim Öffnen der Mikrowelle ist aber Vorsicht geboten, denn beim Garen entsteht durch die entweichende Feuchtigkeit viel Dampf.

Kochquiz

Kochquiz jetzt starten