Dips selber machen
Am besten sehr scharf würzen!

Dips selber machen

 

Die Bezeichnung Dip leitet sich vom englischen Verb to dip ab, was übersetzt soviel bedeutet wie eintrunken. Damit erklärt sich dann auch, was Dips sind, nämlich dickflüssige, kalte Saucen oder Cremes, in die Cracker, Tortillachips oder salziges Gebäck, Brot oder Baguette und Gemüsestifte eingetunkt werden können. Daneben werden Dips gerne auch zu Gegrilltem, zu gekochten Kartoffeln oder zusammen mit Brot als Vorspeise serviert. Dips gibt es in unzähligen Varianten, wobei ihnen gemeinsam ist, dass sie schnell und einfach zubereitet werden können.

Wer Dips selber machen möchte, sollte aber bedenken, dass diese in den meisten Fällen für einige Zeit kaltgestellt werden müssen. Da Dips außerdem meist ohnehin besser schmecken, wenn sie richtig durchgezogen sind, ist es ratsam, die Dips bereits am Vorabend zuzubreiten und über Nacht dann in den Kühlschrank zu stellen. Im Folgenden werden nun vier Rezeptideen für leckere Dips zum Selbermachen vorgestellt.

Dips selber machen

 

 

1. Rezeptidee: Frischkäse-Dip mit Frühlingszwiebeln

Für diesen Dip werden verarbeitet:

  • 1 Packung Frischkäse, Natur
  • 150g Quark
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Salz, Pfeffer, Paprika und Chilipulver zum Abschmecken
  • etwas frische Sahne bei Bedarf

Für den Dip werden der Frischkäse und der Quark in einer Schüssel miteinander verrührt. Dann werden die möglichst fein geschnittenen Frühlingszwiebeln hinzugefügt und untergerührt. Abgeschmeckt wird der Dip mit Salz, Pfeffer, Paprika und Chili. Sollte der Dip zu fest sein, kann er mit etwas frischer Sahne verdünnt werden. Bis zum Servieren wird der Dip nun kaltgestellt.

 

2. Rezeptidee: Dip mit Schafskäse und Paprika

Für diesen Dip werden benötigt:

  • 100g Naturjoghurt
  • 100g Schmand
  • 150g Schafskäse
  • ½ rote Paprikaschote
  • ½ scharfe Chilischote
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Bund Petersilie
  • Cayennepfeffer und Salz zum Abschmecken

Zuerst wird der Schafskäse in eine Schüssel gebröckelt oder mit der Gabel zerdrückt. Anschließend werden der Joghurt, der Schmand und das Tomatenmark hinzugefügt und die Zutaten werden zu einer glatten Masse miteinander verrührt. Nun wird die Paprika in möglichst kleine Würfel geschnitten und zusammen mit der klein geschnitten Chilischote und dem fein gehackten oder durch die Knoblauchpresse gedrückten Knoblauch zu der Masse gegeben. Zum Schluss wird die fein gehackte Petersilie untergerührt und nach dem Abschmecken mit Salz und Pfeffer wird der Dip im Kühlschrank kaltgestellt.

 

3. Rezeptidee: Dip mit Knoblauch und Honig

Dieser Dip wird zubereitet aus:

  • 250ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 1 Eigelb
  • 1 Teelöffel Senf
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 bis 3 Esslöffeln Naturjoghurt
  • 1 Spritzer frischem Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Honig
  • Salz und Pfeffer

Zuerst wird der Knoblauch geschält und fein gehackt oder durch die Knoblauchpresse gedrückt. In einer Schüssel wird der Knoblauch dann zusammen mit dem Eigelb und dem Senf mit dem Schneebesen oder dem Handrührgerät solange gerührt, bis eine dickliche, cremige Masse entstanden ist. Unter ständigem Rühren wird nun langsam das Öl hinzugefügt. In die nun entstandene Mayonnaise wird dann der Naturjoghurt eingerührt. Abgeschmeckt wird der Dip mit Honig, etwas Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer, anschließend wird er kaltgestellt.

 

4. Rezeptidee: Meerrettich-Dip

Für diesen Dip werden benötigt:

  • 100g Quark
  • 100g Naturjoghurt
  • 50g Crème fraîche
  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ Apfel
  • 1 Stück frischer Meerrettich
  • etwas Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Zuerst werden der Quark, der Joghurt und die Crème fraîche in einer Schüssel miteinander verrührt. Dann werden die Zwiebel, der Meerrettich und der Apfel geschält. Der Meerrettich und der Apfel werden fein gerieben, die Zwiebel in kleine Würfelchen geschnitten. Nun werden die Zutaten miteinander verrührt und der Dip mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abgeschmeckt. Bis zum Servieren kommt der Dip dann in den Kühlschrank.

Und hier noch ein paar weitere Ideen für Dips zum Selbermachen.

Kochquiz

Kochquiz jetzt starten