Gesichtsmasken zum selber machen

 

Gesichtsmasken erfüllen in aller Regel mehrere Funktionen auf einmal. So pflegen und reinigen sie die Haut, sorgen für einen klaren, frischen und rosigen Teint und versorgen die Haut mit wichtigen und wertvollen Nährstoffen. Gleichzeitig machen sie die Haut zart und geschmeidig und natürlich kommt auch der Entspannungs- und Erholungsfaktor nicht zu kurz. Nun bietet der Handel Gesichtsmasken in unzähligen Varianten an, mit unterschiedlichsten Inhalts- und Wirkstoffen und abgestimmt auf den jeweiligen Hauttyp. Aber genauso ist es möglich, seine Gesichtsmasken selber zu machen.

Dies bietet nicht nur den Vorteil, dass die selbstgemachten Masken keine unnötigen Zusätze und Konservierungsmittel enthalten, sondern auch, dass die Masken absolut frisch sind. Hinzu kommt, dass ganz nebenbei auch der eine oder andere Euro eingespart werden kann. Viele Gesichtsmasken zum Selbermachen werden dabei aus Zutaten hergestellt, die in vielen Küchen ohnehin vorhanden sind. Es müssen also meist keine besonderen Zutaten gekauft werden, sondern es reicht aus, den Kühlschrank, den Obst- und Gemüsekorb oder den Vorratsschrank nach geeigneten Zutaten zu durchsuchen. Hier nun zwei Rezepte für Gesichtsmasken zum Selbermachen.

 

1. Gesichtsmaske mit Joghurt und Hafermehl

 

Die wohltuenden und gesundheitsfördernden Eigenschaften von Joghurt sind schon seit sehr langer Zeit bekannt. Auch diese Gesichtsmaske macht sich die Eigenschaften des Joghurts zunutze, kombiniert mit den wertvollen Wirkstoffen von Hafermehl und Honig. Die Gesichtsmaske eignet sich für alle Hauttypen und lässt die Haut nicht nur gepflegt, frisch und rosig aussehen, sondern hat auch einen tiefenreinigenden Effekt.

So wird die Gesichtsmaske gemacht:

  • Zuerst werden zwei Esslöffel fein gemahlenes Hafermehl und zwei Esslöffel Naturjoghurt gründlich miteinander verrührt. Die Mischung sollte nach dem Rühren eine streichfähige Konsistenz haben.
  • Dann werden zwei Teelöffel Honig im Wasserbad vorsichtig erwärmt.
  • Wenn der Honig geschmolzen ist, wird er der Hafermehl-Joghurt-Mischung hinzugefügt und die Zutaten werden sorgfältig miteinander vermischt.
  • Die Gesichtsmaske wird nun unmittelbar auf das gereinigte Gesicht aufgetragen und sollte etwa 15 Minuten lang einwirken. Dann wird die Gesichtsmaske mit warmem Wasser gründlich wieder abgewaschen.

 

2. Gesichtsmaske mit Honig und Mandeln

 

Diese Gesichtsmaske ist grundsätzlich für alle Hauttypen geeignet, ganz besonders aber bei trockener, empfindlicher und reifer Haut. Die beiden Hauptzutaten dieser Maske sind Honig und gemahlene Mandeln. Dadurch riecht die Maske sehr angenehm, fühlt sich gleichzeitig aber auch sehr klebrig an, was sich vor allem beim Abwaschen bemerkbar macht. Die Wirkung der Maske entschädigt jedoch für die Mühe, denn die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt, fühlt sich zart und geschmeidig an und wirkt frisch und rosig.

So wird die Gesichtsmaske gemacht:

  • Für die Gesichtsmaske werden zunächst zwei Teelöffel Honig in ein kleines Schälchen gegeben. Dieses Schälchen wird dann in einen Topf mit heißem Wasser gestellt. Im Wasserbad wird der Honig nun langsam und vorsichtig erwärmt, bis er geschmolzen ist.
  • Zwei Esslöffel gemahlene Mandeln werden dann in eine weitere Schüssel gegeben. Nun wird erst der flüssige Honig hinzugefügt und sorgfältig vermischt. Anschließend wird schluckweise warmes Wasser beigemischt, bis die Masse eine streichfähige Konsistenz erreicht hat.
  • Nun wird die Gesichtsmaske sofort auf das gereinigte Gesicht aufgetragen.
  • Nach einer Einwirkzeit von etwa 15 Minuten wird die Gesichtsmaske mit viel warmem Wasser gründlich wieder abgewaschen.

 

Und hier noch eine weitere Gesichtsmaske zum Selbermachen.