Weihnachtskranz selber machen

 

Der Weihnachtskranz gehört zu den sehr klassischen und traditionellen Weihnachtsdekorationen, erfreut sich aber nach wie vor großer Beliebtheit. Viele möchten einfach nicht darauf verzichten, im Advent gemütlich zusammenzusitzen und sich beim sanften Schein der Kerzen mit Weihnachtsplätzchen und Lebkuchen auf das nahende Weihnachtsfest einzustimmen. Allerdings ist auch der Weihnachtskranz im Laufe der Zeit moderner geworden. Wurde er früher immer in Kranzform aus Tannenzweigen gebunden und mit den typischen Weihnachtsfarben Rot und Gold dekoriert, darf er heute durchaus auch etwas anders aussehen. So muss der Weihnachtskranz nicht unbedingt rund sein oder vier Kerzen haben und auch im Hinblick auf die Farben ist alles erlaubt, was gefällt. Zudem müssen nicht unbedingt Tannenzweige verarbeitet werden, sondern auch anderes Grün oder künstliche Materialien sind möglich.

Kurz vor dem Advent werden Weihnachtskränze und Adventsgestecke überall und in den unterschiedlichsten Varianten angeboten. Da aber viele ihren Weihnachtskranz selber machen möchten, sind auch die benötigten Materialien hierfür überall erhältlich, angefangen bei Kranzrohlingen über weihnachtliche Dekorationen bis hin zu Tannenzweigen und anderem Grün. Aber nicht nur fertige Weihnachtskränze, sondern auch das Grün kann mitunter ganz schön teuer sein. Wer einen Garten hat, kann eventuell hier einen Teil des Grüns entnehmen, so dass dann nur noch ein oder zwei Zweige dazugekauft werden müssen. Eine andere Möglichkeit wäre, keinen großen, üppigen Kranz zu binden, sondern lediglich eine Girlande, die dann als Kranz in das Weihnachtsgesteck integriert wird. Wie dies geht, erklärt die folgende Anleitung.

 

Einen Weihnachtskranz selber machen – das wird benötigt:

  • große Platte oder Teller
  • weihnachtliches Grün, beispielsweise Tannenzweige, Thuja, Koniferen, Buchsbaum, Efeu oder Zypressen
  • Bindedraht
  • Moos
  • Kerzen und Dekomaterialien nach Wunsch

 

Einen Weihnachtskranz selber machen – so geht’s:

1. Eine Girlande binden

Für den selbstgemachten Weihnachtskranz wird zuerst eine Girlande aus dem weihnachtlichen Grün gebunden. Dazu wird das Grün in etwa 5cm lange Stücke geschnitten. Anschließend werden mehrere dieser Stücke zu einem kleinen Sträußchen zusammengefasst und am unteren Ende fest mit Bindedraht umwickelt. Nun werden die nächsten Stücke etwas unterhalb der ersten Stücke an das Sträußchen angelegt und ebenfalls mit Bindedraht umwickelt. Wichtig dabei ist, dass die erste Bindestelle des Sträußchens gut abgedeckt sein muss, denn die Bindestellen sollen später ja nicht zu sehen sein. Dann werden die nächsten Stücke Grün angelegt, wieder fest mit Draht umwickelt und anschließend weitere Stücke Grün angelegt. So wird nun immer weiter gearbeitet, bis die Girlande so lang ist, dass sie einmal als Kranz um die Platte oder den Teller gelegt werden kann. Die Enden der Girlande werden nun zusammengenommen und mit Draht fixiert. Wer möchte, kann jetzt noch Zierdraht, ein Band oder auch lange Efeuranken locker um die Girlande wickeln.

 

Weihnachtskranz selber machen

 

2. Den Weihnachtskranz anordnen und dekorieren

Ist die Girlande fertig, ist die meiste Arbeit schon geschafft, denn jetzt muss der Weihnachtskranz nur noch angeordnet und dekoriert werden. Dazu wird zuerst die Girlande auf die Platte oder den Teller gelegt, anschließend werden die Kerzen in den Kranz gestellt. Die Zwischenräume zwischen den Kerzen werden nun mit Moos ausgefüllt. Danach kann nach Herzenslust dekoriert werden. So können beispielsweise kleine Christbaumkugeln, Sterne, Engel, Glöckchen, Schleifen oder auch Zimtstangen, Beeren, kleine Äpfel und getrocknete Orangenscheiben an den Weihnachtskranz geklebt oder gedrahtet werden.

Wer es lieber etwas moderner und ausgefallener mag, wie dies geht, ist hier zu sehen.